Deutsch
English

Sola Dive 1200 von Light & Motion

Als ehemaliger Manager eines Tauchshops wurde ich von Kunden oft gefragt: "Gibt es eine Lampe, mit der ich tauchen und welche ich auch als Videolicht einsetzen kann?".

Ich muss zugeben, dass dies nicht ganz einfach ist. Einerseits sollte eine Lampe fokussiert viel Licht geben können, um auch entferntere Ziele zu beleuchten und andererseits sollte die Lampe für das Filmen und Fotografieren ein homogenes und breit gefächertes Licht geben. Man könnte auch mit Diffusor-Scheiben arbeiten, doch dies würde die Lampe zu fest einschränken.

Umso erfreuter bin ich, als ich diese neue Lampe von Light und Motion in den Händen hielt. Klein und handlich zugleich.

Einige Gerüchte besagten, dass diese Lampe aus einem Gussstück besteht und dieses bei allfälligen Reparaturen als ganzes Stück ersetzt werden müsse. Ich dachte gleich an den Uemis Tauchcomputer, der auch nur auf diese Art "repariert" wurde. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass dies wirklich nur ein Gerücht war. Uns wurde versichert, dass bei Light und Motion jedes beliebige Teil ersetzt und repariert werden kann. Wie auf den Fotos erkennbar, kann die Lampe ohne weiteres aufgeschraubt werden um zum Beispiel die Flight-Einstellung vorzunehmen.

Die Sola Dive 1200 kann auch durch das Hochdrücken des Schiebers (4 Sekunden halten) heruntergefahren werden. Wenn dies der Flughafenpolizei aus Sicherheitsgründen nicht genügt, muss die Lampe auseinander geschraubt werden um den Lampenkopf in den Flight-Modus zu stecken.

Mit dem Schieber kann man schnell und einfach von "Flut" zu "Spot" wechseln und die Leuchtkraft regulieren. Beim Drehen des Schiebers arretiert man diesen. Wenn der Schieber vier Sekunden nach unten geschoben wird, aktiviert man so den SOS-Modus und die Lampe morst das "SOS".

Die Lampe kann auf drei Varianten benutzt werden. Zum einen mit der Handschlaufe, mit dem Handgriff oder als dritte Variante als Videolicht. Für dies wird aber das von Fantic produzierte Adapterstück benötigt. Der Wechsel zwischen den Varianten ist mit einem Inbus schnell und einfach zu erledigen.

Mit der dritten Variante von Fantic kann die Sola Dive als Video- oder Fotolicht verwendet werden. Die Lampe und das zusätzliche Adapterstück können bei Fantic in Sirnach oder über dessen Webshop bezogen werden.

Adresse:

Fantic UW-Foto AG
Frauenfelderstrasse 49 (2. OG links)
8370 Sirnach

http://www.uw-foto.ch/

Wir von GlobeDiver.ch sind mit dieser kleinen Allrounder-Lampe mehr als zufrieden. Sie ist perfekt für den Urlaubstaucher mit Kamera, aber auch für den Ganzjahrestaucher. Diese Lampe darf nicht unterschätzt werden, sie mag klein sein, aber die Leistung ist gross.

Mit 1200 Lumen (Flutlicht) oder 500 Lumen (Spotlicht) und mit einer Brenndauer von 70 - 280 Minuten steht diese Lampe der Konkurrenz in nichts nach.

Aktueller Verkaufspreis liegt bei CHF 749.-.


Stellungnahme Light & Motion

Wir wurden nun öfters gefragt, was denn mit den älteren Modellen der Solo 1200 sei.
Auf die Frage, ob man auch diese aufschrauben kann, erhielten wir folgende Antwort:

"It is possible to unscrew the bezel just like the newer lights; the older ones just don't have the plastic guide that makes it easier to install the LED plate correctly.  As long as the user aligns his five pins in the topmost row of contacts, he should be fine.
It does, however, void his warranty, so he should avoid it if possible."

Sprich, es ist möglich, jedoch braucht es etwas Fingerspitzengefühl es wieder zusammenzubringen. Die Garantie fällt jedoch beim Öffnen dahin.