Deutsch
English

Der Grüblsee - das Alpenaquarium

Zuerst hört man eine Zeit lang, dass es am Präbichl (ein Skigebiet) einen See geben soll, der als Speisesee dient, aus dem im Winter für die Schneekanonen das Wasser gebraucht wird. Ein findiger Tauchlehrer namens Robert Marschnig hatte die Idee, diesen See im Sommer zu nützen.
Der Grüblsee liegt auf einer Seehöhe 1160m und beherbergt somit die höchstgelegene Tauchbasis Europas. Der See umfasst eine Fläche von 2 Hektar und hat eine Maximaltiefe von 9m. Der Ganze See ist zudem mit einer Kunststoffplane ausgelegt.
Wenn man was Neues erfährt, muss man das aus vorderster Front begutachten und so ging es auch schon Richtung Eisenerz.

Der Grüblsee wird auch als steirisches Alpenaquarium und Unterwasserstreichelzoo bezeichnet. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Forellen und Saiblinge kommen bis auf Tuchfühlung zum Taucher. Auch ohne Futter, welches beim Eintritt von 4,50 in kleinen Wunderei-Plastikbehälter mitgenommen werden kann.

Das sind wunderbare Fotomotive und internationale Events am Grüblsee zeugen von einem weitverbreiteten Interesse. Vorrangig Unterwasserfotografen kommen da voll auf ihre Kosten. Ausser den zahlreichen Fischen zu denen auch Störe und Karpfen zählen, hat das Team um Robert Marschnig viele Sehenswürdigkeiten unter Wasser installiert, wie Kanonen, ägyptische Figuren, griechische Statuen, Aliens mit fliegender Untertasse. Auch eine Ritterrüstung dient als Fotomotiv. Ein Krokodil welches gerade einen Hund verspeist, eine große Landschildkröte und der Weisse Hai, der natürlich auch nicht fehlen darf.

Ich hatte die Gelegenheit auf Vermittlung von Heinz Topercer, Franko Foda den Fußballtrainer von SK-Sturm für das Fernsehen ORF unter Wasser zu filmen. Danach gab es eine Gala für die DVD Präsentation, wo ich auch eingeladen war. Als nicht Fußballer hofft man, dass man darüber nicht befragt wird. Mit Fußball und landwirtschaftlicher Musik gibt's ein Problem, das sollen andere machen..

Der See ist bestens auch für Tauchanfänger geeignet, 9m tief und sehr gute Sicht und auch nicht kalt für die Höhe von 1160 m. Im Sommer ist Badebetrieb möglich. Ein 7mm Halbtrocken reicht völlig aus. Auch erfahrene Taucher, besonders Unterwasserfotografen haben den See längst schon als Geheimtipp registriert. Sehenswert ist die gesamte Umgebung mit den Bergen, die jede Halb und Halb Aufnahme zu etwas besonderem machen.


Liebe Grüsse
Florian


Klick auf das Photo um es zu vergrössern!

Ein Video von Florian