Deutsch
English

Pescador Island - Ein mystischer Ort voller Sardinen

Faszinierend, skurril, eindrücklich: Das ist die Unterwasserwelt der Philippinen. Besonders imposant ist Pescador Island.

Langsam lassen wir uns in die Tiefe fallen. Schwerelos geniessen wir das Riff auf 15 Metern Tiefe, freudig das Spektakel erwartend, welches nicht lange auf sich warten lässt. Eine dunkle Wolke bildet sich in einiger Entfernung. Sie kommen. Sie kommen schnell. Der Himmel verdunkelt sich schlagartig, ein Tornado zieht auf: Ein Sardinen-Tornado. Binnen Sekunden sind wir umgeben von Millionen Sardinen, vor Pescador Island, einer kleinen Insel in der Gegend von Moalboal.

Moalboal liegt an der Westküste der Insel Cebu. Knapp 28'000 Einwohner gross bietet Moalboal für Reisende einiges. Die berühmten Kawasan-Wasserfälle sind zum Beispiel einen Ausflug wert. So richtig spannend wird die Welt aber unter Wasser. Für Taucher und Schnorchler ist dafür der wenige Kilometer lange Panagsama Beach ein Eldorado. An diesem Küstenabschnitt gibt es ein einmaliges, feines Resort: Das Kasai Village.

Pescador Island liegt angenehme 20 Bootsminuten vom Kasai Village Resort entfernt. Es ist eine kleine Insel und doch gross genug, dass mehrere verschiedene Tauchgänge möglich sind um die Unterwasserwelt ringsum zu erkunden. Die Insel ist eine aus 300m Tiefe emporsteigende Säule welche nur wenige Meter aus dem Wasser ragt. Besonders spannend ist die "Cathedral": Eine Höhle, deren tiefster Punkt auf 40m und deren Dach auf 18m Tiefe liegt. Vier Eingänge liegen so angeordnet, dass sich dem Betrachter von innen ein mystisches Gesicht zeigt.

Anfängern wird das Tauchen im Kasai Village einfach gemacht. Es bietet Schnupper- und Einsteigerkurse, aber auch fortgeschrittenen Kurse an. Das Kasai Village Resort hat einen speziellen Ausbildungs-Swimmingpool der natürlich auch sonst genossen werden kann. Für die Jüngeren gibt's den Bubblemaker. Die Tauchgänge werden den Erfahrungen angepasst, die meisten Tauchplätze um Moalboal herum sind leicht bis mittel im Schwierigkeitsgrad. Nach einem ersten Angewöhnen im Pool geht's schnell raus ins Meer. Auf wenigen Metern Tiefe ist bereits eine gewaltige Artenvielfalt zu sehen. In dieser Erlebniswelt gewöhnt man sich schnell an seine Ausrüstung und kann auf Entdeckungsreise gehen.

Die Sardinen sind wie die "Cathedral" die Highlights des Tauchspots bei denen man Stunden verbringen kann. Dennoch sollte man die weiteren Schönheiten der Insel nicht vergessen: wunderschöne, von Weichkorallen bewachsene Wände, Anglerfische, grosse Schwämme, ab und zu ein Fuchshai, Baraccudas, Makrelen oder Thunfische bereichern die Unterwasserwelt von Pescador Island.

Pscador Island ist zweifelsfrei ein Highlight in der philippinischen Taucherei. Es lohnt sich Tagesausflüge dorthin zu machen. Während den Oberflächenpausen kann man den einheimischen Fischern zusehen wie sie ihren Teil des Schwarms mit einfachen Angelhaken fischen. Es ist ein solides Gleichgewicht von Natur, Fischerei und Tauchtourismus, da die Fischerei mit Netzen bei Pescador Island verboten ist.

Liebe Grüsse
Henry

Klick auf das Photo um es zu vergrössern!