Deutsch
English

Roadtrip Europa - Stefka auf Achse

Über das Projekt

Nach nun zwei Reisen weit weg von Zuhause, wollen wir nun die Schönheiten Europas entdecken. Denn ganz nach dem Sprichwort "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.", sind wir uns sicher, dass es einige atemberaubende und unberührte Plätze in Europa gibt, welche auf uns warten. So werden wir nun mit unserm Bus (Hugo) das Abenteuer und unvergessliche Augenblicke über und unter Wasser suchen.

1. Tour - Nordwesten
Voraussichtlicher Start: 2018
Voraussichtliche Dauer: 4 Monate

Team:
Katharina Fischer & Stefan Heer
(+ zwei Maskottchen)

Werbellinsee – Tauchidyll mit mystischen Wracks

Vom heiteren Trubel der Grossstadt Berlin erschlagen, fanden wir im idyllischen Altenhof einen geeigneten Übernachtungsplatz auf einer Parkplatzwiese. Direkt am See gelegen fanden wir das Idyll mehr zufällig und waren vom klaren Gewässer gleich begeistert.

Kullaberg – Nacktschnecken und Steilwände

Das Tauchequipment ist kaum trocken geworden von meinem letzten Tauchgang auf der Fehmarn Insel. Dies war noch in der Ostsee und dort war es eher karg und leblos. Was mich nun aber in der Kattegat (Nordsee) beim Kullaberg erwartete, war sehr überraschend und voll von Leben.

Saltstraumen – Tauchen im Gezeitenstrom

Mehr zufällig als geplant erreichten wir von Narvik über Bodø Saltstraumen. Von Norden betrachtet, besitzt dieses Dorf die erste Sehenswürdigkeit der wunderschönen Helgelandküste. Ein Nadelöhr, bei welchem mit unglaublicher Naturgewalt und mit bis zu 40m/s die Gezeiten hin und her gepresst werden. Als wir an der Touristeninformationstafel darauf aufmerksam gemacht wurden, dass diese Sehenswürdigkeit auch betaucht werden kann, funkelten unsere Taucheraugen auf.