Deutsch
English

Ein Badesee und Tauchsportzentrum namens Copacabana!

Wo liegt die Copacabana, Brasilien oder doch im südlichen Österreich?
In der Nähe von Graz bei Kalsdorf in Richtung Flughafen Thalerhof gibt es ein Copacabana der Sonderklasse.
Persönlich schon 30 Jahre damit verbunden, ist es nun endlich Zeit, davon zu berichten.


Im Jahre 1985, von Gerhard Jurecek und Wolfgang Moik gegründet, wurde die Basis von Gerhard erfolgreich durch alle Höhen und Tiefen geführt und es entstand eines der modernsten Tauchsportzentren Österreichs.
Auf einer Fläche von 400m² verbauter Fläche und 180m² Terrasse bietet es für Taucher und Tauchschüler so einiges. Zwei stattliche Bauer-Kompressoren mit Speicherflaschen sorgen für die notwendige Luftversorgung unter Wasser.
Das Tauchsportzentrum ist auch für "Handicappedt Divers" ausgelegt und bietet nebst Warm- und Kaltwasserduschen und den üblichen sanitären Anlagen auch Kindertauchausrüstungen an.

Ganz nach dem Motto "Bei uns ist alles möglich" taucht man in der Copacabana das ganze Jahr und kann mit ausgefallenden Unterwasser-Sehenswürdigkeiten einiges erleben. Von Wracktauchen bis hin zum Eistauchen bietet das Tauchsportzentrum für alle Brevet-Stufen etwas Besonderes.

Ein Eldorado für Unterwasserfotografen bietet dieses, sich im biologischen Gleichgewicht befindliche Gewässer, eine Vielzahl an einzigartigen Motiven.
Fische wie Steinbeisser, Hechte, Welse, Rotfedern, zahlreiche Krebse und die auffällig grossen Flussbarsche bieten sich dafür an.

Die eigentlichen Highlights in diesem Gewässer sind die Sehenswürdigkeiten im Unterwasser-Erlebnispark. Dieser bietet Statuen, Amphoren, Schatzkisten und Skulpturen wie zum Beispiel einen Neptun oder einen Indianerkopf.
Darüber hinaus gibt es einen 5,2 m hohen und betauchbaren Kegel im 12m tiefen Gewässer und in der Nähe eine Telefonzelle, sowie ein Autowrack.
Last but not Least gibt es noch ein Wrack einer 4 sitzigen Cessna und dahinter einen 2,5m grosser Hai in mystischer Umgebung.

Das Highlight ist jedoch das Schiffswrack der St. Wolfgang. Dieses 18,6m lange und 3,55m breite Schiff beförderte einstmals Touristen über den Wolfgangsee und wirkte bei einem Film, "das weisse Rössl am Wolfgangsee" mit Peter Alexander in der Hauptrolle mit.
Es bedurfte ca. 3500 Stunden, um die St.Wolfgang tauchbereit zu machen, geleistet von Clubmitgliedern des TSZ Copacabana. Wracktauchgänge und auch Ausbildungen in sicherer Tiefe sind damit möglich.

Für Kurse gibt es Ausbildungsplattformen in 2m, 4m, 7m und 10m Tiefe, wobei eine dieser Plattformen einen Marterpfahl zu bieten hat - ein schönes Fotomotiv.
Zu beachten ist, dass dieses Gewässer nur mit der Dive Card, die zur Zeit 15 Euro kostet, zu betauchen ist. Das Tauchsportzentrum Copacabana ist ARGE TAUCHEN Mitglied. Weitere Informationen unter www.arge.tauchen.at.

Schlusswort:
Wir in der Steiermark sind in der glücklichen Lage einige Highlights unter Wasser zu haben und TSZ Copacabana gehört sicher zu jenen Spots, die man schnell als Sonntagsausflug wählen kann.
Wenn die Sicht herausragend ist, gibt der Besitzer telefonisch Bescheid. Doch auch bei trüberer Sicht sind immer Fotomotive zu finden.

In diesem Sinne möchte ich das Tauchsportzentrum Copacabana weiterempfehlen.

Florian Feldgrill


Klick auf das Photo um es zu vergrössern!