Deutsch
English

Angel Island*** - Inselidyll am Rande des Komodo Nationalparks

Wer viel Wert auf Ruhe und Komfort sowie eine ausgezeichnete Küche und zuvorkommenden Service legt, ist auf dem im Jahre 2009 eröffneten Inselidyll Angel Island Resort *** auf der kleinen Privatinsel Bidadari goldrichtig! Die mit viel Liebe zubereiteten Mahlzeiten werden im offenen Restaurant eingenommen, von wo aus man einen herrlichen Blick aufs Meer geniessen kann.

Die grosszügigen und modern eingerichteten Bungalows liegen inmitten der üppigen Vegetation und sind mit Klimaanlage, Minibar, Safe, Wasserspender, Kaffee- und Teekocher, Flachbildschirm (kein Satelliten TV, DVD und USB Anschluss vorhanden) ausgestattet. Ferienfeeling pur bietet das halboffene Bad. Auch hier fehlt es in Sachen Ausstattung an nichts und bietet ebenfalls viel Platz. Die Terrasse mit den bequemen Liegestühlen lädt zum Entspannen und Träumen ein.

Das professionell geführte Reefseekers Dive Center setzt dem ganzen noch das I-Pünktchen auf und beschert den perfekten Tauchurlaub. Bei der enormen Vielfalt von Korallen und Fischen wird keine Langeweile aufkommen. Mit ein bisschen Glück kann auch die eine oder andere Makro-Rarität durch die Taucherbrille bestaunt werden. Selbstverständlich sind Schnorchler auch auf dem Tauchboot willkommen. Aufgrund der Strömungseinflüsse ist jedoch nicht jeder Tauchplatz zum Schnorcheln geeignet.

Das Reefseekers Dive Center steht unter der Leitung der beiden Engländer Kath und Ernest Lewandowski, welche auch für das persönliche Wohl der Gäste auf Angel Island zuständig sind. Dass die beiden über eine langjährige Erfahrung zurück blicken und ihnen die Umwelt und die Unterwasserwelt besonders am Herzen liegt, merkt man bereits bei den Briefings, welche jeweils wunderbar mit einem Meeresbiologie-Thema aufgepeppt werden. Die Lust endlich Abtauchen zu können wird dadurch noch viel grösser!

Nicht zu unterschätzen ist der Schwierigkeitsgrad beim Tauchen, welcher die wechselnden und zum Teil sehr starken Strömungen ausmacht. Dies soll aber auch nicht abschrecken, denn bekanntlich ziehen Strömungen Fischschwärme und pelagische Fische wie Mantas und Haie an. Die Temperaturunterschiede der Tauchplätze variieren zwischen 20 und 29 Grad Celsius. Ein 5 mm Tauchanzug wird daher empfohlen.

Die Tagestouren zu den Tauchplätzen, darunter die der Inseln Komodo, Lawa, Bantal, Rinca und Tatawa, sind in 30 Minuten bis 3 Stunden erreichbar. Um 08.00 Uhr morgens startet das Boot ab der Privatinsel Bidadari und kehrt nachmittags gegen 16.00 Uhr zurück. Auch während der Bootsfahrt geniesst man einen sehr angenehmen und aufmerksamen Service.

Natürlich sollte man einen Ausflug zu den Komodo Waranen auf Rinca oder Komodo Island nicht verpassen. Ursprünglich wurde der Komodo Nationalpark im Jahre 1980 zur Erhaltung der Urzeitechsen gegründet, weitete sich auch auf Flora und Fauna sowie den maritimen Bereich aus, und wurde 1991 auf die Liste der UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen. Rund ein Drittel der Gesamtgrösse des Nationalparks von 1817km2 ist Landmasse, zwei Drittel sind Meeresschutzgebiet. Idealerweise kombiniert das Team von Reefseekers diesen interessanten Ausflug mit Tauchgängen  - so dass kein wertvoller Tauchtag verloren geht. Auch Schnorchler und Nichttaucher sind herzlich willkommen.

Auch wenn dieses sensationelle Tauchgebiet nicht gerade um die Ecke liegt, wer die Anreise in Kauf nimmt, wird spätestens beim ersten Flossenschlag unter Wasser entschädigt. Die Anreise erfolgt jeweils via Bali. Es ist empfehlenswert auf der Hin- sowie auf der Rückreise eine Nacht in Bali einzuplanen, denn dies erspart bei Flugplanänderungen, was in Indonesien doch öfters vorkommen kann, unter Umständen Ärger und Unkosten. Der Inlandflug von Bali nach Labuan Bajo (Flores) dauert rund eineinhalb Stunden. Vom Flughafen aus geht es ungefähr 10 Minuten mit dem Auto weiter zum Hafen, von wo aus die Insel per Boot innert 30 Minuten erreicht wird. Wer daher die Anreise nicht scheut, darf sich auf ein fantastisches Abenteuer sowohl Unter- wie auch Oberwasser freuen!