Deutsch
English

Nabucco Resorts Kalimantan, Symphonien für Geniesser

Im Maratua Atoll 70 km vor der Küste Kalimantans, dem indonesischen Bundesstaat auf Borneo, befinden sich zwei Taucherinseln unter der Flagge von Extra Divers. Das Original "Nabucco Island Resort" im Norden des Atolls brachte das vielseitige Tauchrevier um Maratua, Sangalaki und Kakaban vor Jahren schon auf die Taucher-Landkarte. Gemütliche Unterkünfte, eine familiäre Atmosphäre, die hervorragend zubereiteten Speisen und nicht zuletzt das teilweise spektakuläre Tauchrevier sind so manchem Besucher bis heute in Erinnerung geblieben. Einzig ein Sandstrand und ein individuell betauchbares Hausriff mag der eine oder andere Gast bisher vermisst haben.

Das ergänzende "Nunukan Nabucco Resort" am südöstlichen Atollrand von Maratua, rund 45 Minuten Bootsfahrt von Nabucco Island entfernt, kann auch genau diese Kriterien erfüllen. Ein über 4 km langes Hausriff fällt ab in die offene See zwischen Borneo und Sulawesi und lässt sich mit Schnorchel oder Flasche vom Steg aus oder gar mit dem Hausriff-Boot einfach und individuell erkunden. Auf der gegenüberliegenden Inselseite von Nunukan läuft ein feiner, weisser Sandstrand flach in die türkisblaue Lagune des Atolls aus. Nur 22 liebevoll gestaltete Bungalows mit Meersicht liegen unter Schatten spendenden Palmen und bieten viel Platz, Geborgenheit und Komfort. Die Qualität an Service und Verpflegung stehen dem Niveau von Nabucco Island natürlich in Nichts nach.

Der Tauchbetrieb am arten- und fischreichen Hausriff wird ergänzt durch tägliche Tagesausflüge mit den schnellen, eigenen Tauchbooten. Die legendären Tauchplätze im Norden des Atolls wie "Big Fish Country", "Lighthouse" oder "Leo Point" erreicht man nach rund 45 minütiger Bootsfahrt. Natürlich offerieren beide Inseln mindestens einmal pro Woche einen Tauchtrip nach Sangalaki, bekannt für seine gesunde Population von Mantas und Schildkröten, wie auch zum Drop-off von Kakaban, wo zwischen den Tauchgängen im Brackwassersee mit Millionen von harmlosen Quallen geschnorchelt werden kann.

Dank den drei verschiedenen Tauchrevieren Maratua, Sangalaki und Kakaban ist ein vielseitiger und abwechslungsreicher Tauchbetrieb garantiert, egal in welchem der beiden Resorts man logiert. Der Traum von Tauchgängen mit Mantas, Riff- und Leopardenhaien wird hier oft zur alltäglichen Realität. Auch Schildkröten, Adlerrochen und Schwärme von Barrakudas und Makrelen sind an einigen Riffen in oft beachtlicher Anzahl anzutreffen. Mit dem Auge fürs Kleine findet man Pygmäenseepferdchen, Nacktschnecken oder Schaukelfische, wie auch viele andere Vertreter des Makro-Kosmos, der in Indonesischen Gewässern so artenreich präsent ist. Die Unterwasserlandschaft variiert von Steilwänden über Plateaus mit tief abfallenden Drop-offs bis hin zu hellen Sandflächen, die von prächtigen Korallenblöcken und grossen Schwämmen durchsetzt sind.

Extra Divers hat mit seinen Nabucco Resorts eine Symphonie komponiert, welche die Sinne berührt, verwöhnt und begeistert.