Deutsch
English

Thailand

Willkommen in Thailand, dem Land des Lächelns - ein vielversprechendes Reiseziel für alle Ruhesuchenden wie auch experimentierfreudigen Rucksacktouristen. Die Natur ist atemberaubend, die Leute stets nett und hilfsbereit, das Essen ein absolutes Highlight. Für Taucher sind Namen wie Similan Islands, Koh Bon, Koh Tachai, Richelieu Rock, Koh Ha, Hin Daeng sowie Hin Muang schon lange keine Fremdwörter mehr. Für Kleintierliebhaber bis hin zum Grossfischbewunderer ist für jeden Geschmack etwas dabei, gefolgt von atemberaubenden Korallen und Felsblockformationen, welche den Entdecker in einem hervorrufen.

Die grösste Insel Thailands besticht mit schönen Stränden, eindrucksvollen Tempeln, abwechslungsreichen Tauchplätzen und ist immer wieder eine Reise wert. Sea Bees Diving, eine der besten Tauchschulen auf Phuket, hat im südlichen Teil der Insel Ao Chalong seine Basis und bietet das ganze Jahr über Tagestouren zu den nahegelegenen Tauchplätzen. Anemone Reef und King Cruiser sind nur zwei der vielen Highlights. Unser Geheimtipp vorneweg: Der "Super Sunday" hat es zwar in sich, ist aber ein Muss! Man startet in Chalong mit den in Thailand wohl modernsten Booten Excalibur II oder Aragon. Die Tauchplätze Koh Doc Mai, Turtle Rock, Turtle Wall und Shark Point überzeugen mit einer Farbenpracht und einer Vielzahl an verschiedensten Lebewesen. Hier kann man von Schildkröten über Schwarzspitzenriffhaien bis hin zum Seepferdchen alles sehen, und mit viel Glück begegnet man auch dem einen oder anderen Walhai oder Manta Rochen.

Die Tauchplätze rund um Khao Lak und den Similan Nationalpark sind schon lange kein Geheimnis mehr. Bolder City, Barracuda Point und Elefant`s Head sind nur einige wenige Namen, welche das Taucherherz schneller schlagen lassen. Sichtweiten von über 30 Metern und Wassertemperaturen von 28 bis 29°C - was will man mehr? Auch hier bietet Sea Bees Diving Tagestouren mit einem modernen und luxuriösen Katamaran zu den Similan Inseln an. Die Fahrt dauert ca. zwei Stunden, vor Ort  werden zwei Tauchgänge gemacht und danach geht es wieder in Richtung Hafen Tablamu, von wo aus man zu seinem Hotel gebracht wird.

Eine Alternative stellt die dreitägige Süd-Tour mit dem Boot Genesis dar, welche in das südliche Tauchrevier der Similan Island fährt. Sehr beliebt sind allerdings auch die Touren in den Norden mit den berühmten Tauchplätzen Kho Bon, Koh Tachai und dem Richelieu Rock.

Eine Tauchsafari ist immer die beste Möglichkeit, an die schönsten Tauchplätze zu gelangen. Mit der Marco Polo hat man eine "Alte Dame" mit viel Charme: Sea Bees Diving bietet spektakuläres Tauchen der Sonderklasse mit sehr erfahrenen Instruktoren, die mit ihrem Knowhow den Trip unvergesslich gestalten. Die Tour startet jeweils Montagabends aus dem Hafen von Chalong. Kurz nach der Abfahrt wird man als Gast bereits das erste Mal kulinarisch verwöhnt.  Nach einer erholsamen Nacht hat die Marco Polo ihr Ziel erreicht und die Similan Island heissen einen willkommen. Der Tag beginnt mit einem kleinen Frühstück und bereits mit den ersten Sonnenstrahlen springt man ins Wasser, um seinen ersten Early Morning Tauchgang zu geniessen. Den Tag verbringt man mit vielen köstlichen Mahlzeiten, viel Erholung und interessanten Gesprächen sowie zwei weiteren spannenden Tauchgängen. Am Abend besteht noch die Möglichkeit, an einem Nachttauchgang teilzunehmen. Wenn man die Similan Islands verlässt und in Richtung Norden fährt, erreicht man die berühmten Tauchplätze Koh Bon, Koh Tachai und dem wohl berühmtesten Tauchplatz Richelieu Rock. Dieser besticht durch farbenprächtige Korallen, einer einzigartiger Formation und einer grossen Vielfalt an Meeresbewohnern. Egal ob Seepferdchen, Harlequin Shrimp, Barrakuda-Schulen oder Manta Rochen, es bietet sich auf jeden Fall ein faszinierendes Unterwasserszenario und mit ein bisschen Glück begegnet man auch einem Walhai. Taucher, die anspruchsvolles Tauchen bevorzugen, sind hier richtig aufgehoben. Nach sechs Tagen und jeder Menge eindrucksvollen Erinnerungen kehrt man zufrieden und mit etwas Wehmut in den Hafen von Chalong zurück.