Deutsch
English

Mit dem HYPERBAR® DEEP DIVER SYSTEM ausgestattete Taucheruhren

Haben Sie schon vom Hyperbar® Deep Diver System gehört?


Unter der Marke sdw® Swiss Diver Watches stellen wir seit 1996 die weltweit ersten Taucheruhren her, deren Gehäuse bis auf eine kleine Luftblase komplett mit Spezialflüssigkeit gefüllt sind. Das Hyperbar® Deep Diver System, bestand im Jahre 1999 den durch den Schweizerischen Verein für Technische Inspektionen SVTI (EMPA) durchgeführten Drucktest von Rekord brechenden 1200 bar (SVTI Nr. 114'937), was einer Tiefe von 12'000 Metern entspricht! 2002 wurde die Marke Hypertec® ins Leben gerufen. Sie umfasst nebst verschiedenen hochwertigen klassischen Damen- und Herren-Armbanduhren eine eigene Uhrenlinie, die mit dem Hyperbar® Deep Diver System ausgestattet ist.

Dabei basiert die Hyperbar-Technologie auf einem einfachen physikalischen Prinzip, das sich Seesterne und Seeigel schon seit Millionen von Jahren zunutze machen, der Unkomprimierbarkeit von Flüssigkeit. Diese Urbewohner der Meere sind aus einem Gewebe zusammengesetzt, welches durchlässig für Flüssigkeit ist. Dadurch wird dem Wasserdruck von aussen derselbe Druck von innen entgegengesetzt, was einer Kraft null entspricht. Für die Seesterne und Seeigel bedeutet dies nicht mehr und nicht weniger als das Überleben auch in Tiefen von mehreren Tausend Metern.

Die Umsetzung dieses Prinzips in einer Armbanduhr bedurfte unserer jahrelangen Forschung und Detailarbeit bis zur Realisierung. Eine unserer wichtigsten Aufgaben war, die einzelnen Komponenten und Materialien sorgfältig auszusuchen, zu testen und aufeinander abzustimmen. Zudem war es für das Gehäuse der HYPERBAR® Uhr natürlich unmöglich, wasserdurchlässig zu sein wie ein Seeigel. Deshalb mussten wir eine unter allen Bedingungen möglichst stabile Flüssigkeit für die Füllung finden, welche sich gleichzeitig auch mit den verschiedenen Materialien und Komponenten verträgt.

Das Resultat finden Sie in dieser Uhr: Ein Mix auf Ölbasis, welcher praktisch die gesamte Luftmenge im Uhrengehäuse ersetzt. Nur eine kleine Blase (ø ± 8mm) bleibt bestehen und bewegt sich meist sichtbar über dem Zifferblatt. Diese dient als Expansionsgefäss und verkleinert oder vergrössert sich je nach Wärme- oder Kälteeinfluss. Es kann auch vorkommen, dass keine Blase sichtbar ist. In diesem Fall bewegt sie sich hinter dem Zifferblatt oder ist durch grosse Wärmeeinwirkung (Sonneneinstrahlung / warmes Wasser) vollständig komprimiert worden.

Dabei beeinträchtigt die Flüssigkeit die Ganggenauigkeit der Uhr (± 10 Sek. / Monat) in keiner Weise. Der etwas höhere Widerstand wird durch die digitale Gangregulierung, mit welcher das Uhrwerk ausgestattet ist, ausgeglichen.

Unsere Labortests haben auch gezeigt, dass sich der Energiekonsum im gleichen Rahmen bewegt wie bei einer "leeren" Uhr, da die isolierende Flüssigkeit Kriechströme und die Möglichkeit eines Kurzschlusses im Werk unterbindet und dadurch einen allfällig etwas höheren Batteriekonsum ausgleicht.

Zusätzlich ergeben sich für die Uhr dank diesem HYPERBAR® Deep Diver System weitere markante Vorteile:

  • Hervorragende Ablesbarkeit unter Wasser von allen Seiten. Da das Licht nicht mehr durch das Glas ge¬bro¬chen wird, entfallen die störenden Reflexionen. Gleichzeitig wirkt die Flüssigkeit wie ein Vergrösserungsglas.
  • Besserer Korrosionsschutz aller Teile im Inneren der Uhr dank der öligen Mixtur.
  • Geringerer Verschleiss des Werks durch die dauernde Schmierung.
  • Stabiler gegen Stösse und Schläge.