Deutsch
English

News

Manta Reisen richtet verstärkten Fokus auf Nachhaltigkeit

Der Spezialist für Reisen in den Indischen Ozean und Tauchreisen weltweit hat soeben seine Kataloge «Malediven/Sri Lanka» und «Mauritius/Seychellen» für 2019 auf den Markt gebracht. Das umfassende Angebot aus bisherigen und neuen Reiseangeboten lässt keine Reisewünsche offen und schenkt dem Thema Umwelt und Soziale Verantwortung mehr Gewicht. Neben der Einbindung anerkannter Nachhaltigkeitslabels hat Manta zudem neu den «OceanCare-Fünfliber» eingeführt – ein freiwilliger Solidaritätsbeitrag für Reisende zum Schutze der Weltmeere und seiner Bewohner.

Manta Reisen, der Spezialist für Reisen in den Indischen Ozean und Tauchreisen weltweit, hat soeben seine neuen Reiseprogramme für 2019 auf den Markt gebracht. In den beiden Katalogen «Malediven/Sri Lanka» und «Mauritius/Seychellen» finden sich neben traumhaften Ferienangeboten auch zahlreiche Informationen rund ums Thema Nachhaltigkeit sowie Tipps wie man auf Reisen die Ozeane nachhaltig schützen kann.

Neu: der «OceanCare-Fünfliber»
«Globale Erwärmung, Plastikverschmutzung und Unterwasserlärm sind nur einige der Themen, mit welchen wir uns tagtäglich auseinandersetzen. Als Reiseveranstalter fühlen wir uns in der Pflicht, einen Beitrag zur Erhaltung unserer Destinationen und zum Schutz der Ozeane und seiner Bewohner zu leisten. Aus diesem Grund arbeitet Manta Reisen bereits seit 2013 mit der Non-Profit-Organisation OceanCare zusammen», sagt Thomas Meier, Geschäftsführer von Manta Reisen. Der Indian-Ocean-Spezialist engagiert sich bereits seit Jahren zum Schutz der Weltmeere im Bereich der Aufklärung und Sensibilisierung sowohl der Gäste als auch der gesamten Reisebranche. Neu sind alle Kunden aufgefordert, bei ihren Reisen einen freiwilligen Solidaritätsbeitrag von fünf Franken pro Buchung leisten. «Wir sind überzeugt, dass auch kleine Schritte Grosses bewirken können», sagt Meier. So werden mit den Solidaritätsbeiträgen verschiedene OceanCare-Projekte unterstützt wie etwa das «Olive Ridley Project» zur Rettung und zum Schutz von Meeresschuldkröten.

Sorgfältige Produkteauswahl
Im Januar 2018 wurde Manta Reisen mit dem angesehenen TourCert-Siegel «CSR-Tourism Certified» ausgezeichnet, der wichtigsten Auszeichnung für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus. Für einen Reiseveranstalter wie Manta Reisen bedeutet der Nachhaltigkeitsgedanke jedoch nicht nur die die Prüfung des eigenen Unternehmens (z.B. bezüglich dem schonenden Umgang mit Ressourcen, der Verwendung umweltschonender Büromaterialien, Recycling, CO2-Kompensation auf Geschäftsreisen etc.), sondern auch die sorgfältige Auswahl der Partner in den Reisedestinationen. «Neben klassischen Resorts arbeiten wir auch mit kleinen, lokal geführten Gästehäusern zusammen. Damit möchten wir einerseits das Verständnis der Gäste für die Kultur vor Ort fördern und andererseits die lokale Wertschöpfungskette direkt in der Bevölkerung steigern», so Meier. Hotels werden mit Bedacht ausgewählt. Für mehr Transparenz und Sensibilisierung der Kunden werden renommierte Nachhaltigkeitslabels wie Green Globe, Travelife oder Earth Check eingebunden und Beispiele von besonders engagierten Hotelpartnern im Bereich Nachhaltigkeit belichtet. Ebenfalls verzichtet Manta Reisen darauf, Resorts auf komplett künstlich angelegten Inseln ins Angebot aufzunehmen.

Neue Inselerlebnisse, lokale Inseln und Guesthouses
Bewusst zu reisen bedeutet nicht, auf Komfort und einen hohen Erlebnisfaktor verzichten zu müssen. Für 2019 hat Manta Reisen einige neue Unterkünfte ins Portfolio aufgenommen, welche besondere Ferienerlebnisse versprechen. Auf den Malediven sind dies beispielsweise das gemütlich-familiäre Adaaran Select Hudhuranfushi ***(*), das neue Resort Oblu Select at Sangeli ****(*) mit seiner lockeren Atmosphäre und überzeugendem All-Inclusive-Konzept, das luxuriöse Soneva Jani****** mit Openair-Schlafzimmer oder das authentisch-entspannte Plumeria Maldives*** auf der Einheimischeninsel Thinadhoo.
Auf Mauritius dürfen sich die Gäste auf das kleine aber äusserst feine Seasense Boutique Hotel **** (adults only) mit seinem eleganten Ambiente freuen. Zudem öffnet im März 2019 das beliebte Preskil Island Resort ****(*) nach einer vollumfänglichen Renovation wieder für die Gäste.
Und die Seychellen lassen sich im kommenden Jahr noch besser auf ganz authentische Weise kennenlernen. In insgesamt vier neuen Guesthouses – der Côte d’Or Lodge und dem Chauve Souris Relais auf Praslin sowie dem Le Nautique Luxury Waterfront Hotel und der Villa Charme de l’Île auf La Digue – lassen sich die ursprünglichen Seychellen hautnah erleben.


Heser-Backplate für grosse Taucher

EXTRA Lang (500mm)

Neu aus unserer Produktion bieten wir ein extra langes Backplate für grosse Menschen an. Dies Plate ist geeignet für Menschen ab einer Körperlänge von ca. 1,85 m.

Ab einer Körpergrösse von 1.80m verläuft der Bauchgurt bei einem Standardbackplate zu weit oben. Dadurch ist der Akkutank und andere Dinge, die am Bauchgurt befestige werden in einer für das Händling ungünstigen Lage. Auch das Ausbalancieren der horizontalen Wasserlage wird ungünstig beeinflusst. Unser langes Backplate bietet für dieses Problem eine Lösung.

Heser Tauchtechnik an der Interdive

Reporter of the year 2017

Es freut uns sehr, dass wir Henry Jager als "Reporter of the year 2017" vorstellen dürfen. Henry hat die Jury mit seinem Bericht "Die Wracks von Coron - Auf den Spuren des 24. September 1944" in den Bann gezogen und mit seinen atemberaubenden Fotos begeistert.
Informativ und ausführlich hat Henry in seinem Bericht die Tauchregion rund um Coron (Philippinen) in Szene gesetzt und nimmt den Leser mit seinen Tauchplatzbeschreibungen mit auf Erkundungstour durch die verschiedenen Wracks.

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns bereits auf die zahlreichen Berichte für den Wettbewerb "Reporter of the year 2018".

DIVER DESIGN - Schmuck von Tauchern für Taucher

Dahinter stecken zwei gute Freunde und Tauchbuddys mit technischer Ausbildung, langjähriger Berufserfahrung und der Leidenschaft Tauchen. Was liegt näher als Beruf und Passion in der Kreation von Tauchschmuck zu vereinen. Warum nicht Schmuck herstellen den man selber trägt?
Die Umsetzung der Ideen mit dem hochwertigen Material TITAN sowie modernste Bearbeitungsmethoden ermöglichen spezielle Formgebungen und eröffnen spannende Perspektiven. Berufskenntnisse fliessen in Design und Produktion.

Finde deinen persönlichen Schmuck auf unserer Webseite oder unserem Prospekt.

Erhalte 10% Rabatt auf den Grossteil des Sortiments mit dem Rabatt-Code: "GlobeDiver17"! (ausgeschlossen Fingerringe, Guss-Anhänger + Retro-Walze)

BANGGAI CARDINALFISH

Der Banggai-Kardinalbarsch (Pterapogon kauderni), auch Molukken-Kardinalbarsch oder einfach Kauderni genannt, ist ein sehr hübsch gezeichneter Kardinalbarsch mit eleganten, langen Flossen. Kauderni ist eine endemisch vorkommende Art, was heisst, dass er in einem sehr begrenzten Gebiet auf der Welt vorkommt. Im Falle von Kauderni ist es ein besonders kleines Gebiet, nämlich lediglich um die Banggai-Inseln, östlich der grossen indonesischen Insel Sulawesi. Mittlerweile kann man ihn aber auch in der Lembeh Strasse in Nord-Sulawesi finden, wo er durch einen Dive Guide als Attraktion für Tauchtouristen eingeschleppt wurde. Nachdem auch die Aquaristik Interesse an diesem schmucken Fisch gefunden hat, wurde er bereits 2007 auf die IUCN Rote Liste der bedrohten Arten gesetzt und als "gefährdet" eingestuft. Die Aquaristik hat diesem Fisch sehr grossen Schaden zugefügt und 2004 bereits die gesamte Population um Limbo Island komplett ausgefischt.

Mit dem HYPERBAR® DEEP DIVER SYSTEM ausgestattete Taucheruhren

Haben Sie schon vom Hyperbar® Deep Diver System gehört?

Unter der Marke sdw® Swiss Diver Watches stellen wir seit 1996 die weltweit ersten Taucheruhren her, deren Gehäuse bis auf eine kleine Luftblase komplett mit Spezialflüssigkeit gefüllt sind. Das Hyperbar® Deep Diver System, bestand im Jahre 1999 den durch den Schweizerischen Verein für Technische Inspektionen SVTI (EMPA) durchgeführten Drucktest von Rekord brechenden 1200 bar (SVTI Nr. 114'937), was einer Tiefe von 12'000 Metern entspricht! 2002 wurde die Marke Hypertec® ins Leben gerufen. Sie umfasst nebst verschiedenen hochwertigen klassischen Damen- und Herren-Armbanduhren eine eigene Uhrenlinie, die mit dem Hyperbar® Deep Diver System ausgestattet ist.

Heser Tauchtechnik erstmals auf der InterDive

Heser Tauchtechnik ist erstmals auf der InterDive in Friedrichshafen mit einem eigenen Stand vertreten. Gerne zeigen wir dir vom 21.09. - 24.09. unsere Produkte. Du findest uns im Foyer, Stand F10. Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Dein Heser Tauchtechnik-Team

Manta Reisen lanciert Neuauflage des Magazins TIEFGANG

Mit dem Magazin TIEFGANG weckt der Tauchspezialist Manta Reisen auf 120 Seiten Emotionen rund ums Thema Tauchen. In gedruckter Form sowie auch online erwarten die Leser tiefgehende Informationen zu den weltweit besten Tauchrevieren sowie zu den Tauchresorts und Tauchschiffen aus dem Manta-Programm. Zudem wurde das Tauchangebot für 2017 ausgebaut und weitere Destinationen ins Portfolio aufgenommen.

Zürich, 24. Januar 2017
- Rund 70 Prozent unserer Erde liegen unter der Wasseroberfläche. Da den Überblick über die besten Tauchangebote und Tauchspots zu behalten, ist schwierig. Aus diesem Grund hat Manta Reisen vor zwei Jahren das Magazin TIEFGANG lanciert und bietet den Lesern tiefe Einblicke in die Welt des Tauchens. Das soeben in einer Neuauflage erschienene Magazin des Unterwasserspezialisten liefert auf 120 Seiten die wichtigsten Informationen, persönliche Tipps und grandiose Bilder zu den Top-Tauchdestinationen der Weltmeere - angereichert mit Empfehlungen zu Hotel, Schiff und Tauchbasis. Zusätzlich finden Interessierte online unter www.tiefgang-manta.ch umfassende Informationen zu den 39 weltweit besten Tauch-Hotspots, zu den Tauchsafaris sowie zur Zusammenarbeit mit OceanCare, der Schweizer Organisation für Meeresschutz. "Die Tauchprofis von Manta haben sich ihre Leidenschaft für Reisen und Tauchen zum Beruf gemacht und tauchen regelmässig weltweit unter. Ihre Erfahrungen und Tipps teilen sie im neuen TIEFGANG Magazin und bieten damit eine ideale Informations- und Inspirationsquelle für die Wahl des nächsten Reiseziels. Wer eine Tauchreise machen möchte, will schliesslich nichts dem Zufall überlassen", erklärt Jessica Clarisse, bei Manta für Tauchreisen verantwortlich. Zusätzlich haben die Tauchspezialisten von Manta Reisen exklusiv eine begleitete Gruppenreise zusammengestellt: Sie führt vom 12. bis 22. September 2017 (ab/bis Bima) in Zusammenarbeit mit OceanCare in den indonesischen Komodo Nationalpark. Mit über 1000 Fisch- und 260 Korallenarten sowie zahllosen Krusten- und Weichtieren gehören die spektakulären Tauchgründe zu den artenreichsten und besten der Welt. Begleitet wird die Reise von Dr. Silvia Frey, Leiterin Wissenschaft und Bildung bei OceanCare.

Generell hat Manta Reisen das Portfolio an Tauchdestinationen für 2017 weiter ausgebaut. Auf den Malediven wurde unter anderem ein Guesthouse auf der Insel Dhigurah ins Programm aufgenommen. Die Besonderheit: Dhigurah ist bewohnt, d.h. man erhält spannende Einblicke in den Alltag der lokalen Inselbevölkerung. Ein weiterer Höhepunkt ist die zu Australien gehörende Christmas Island im Indischen Ozean. Ab Jakarta ist die 135 km2 grosse Insel in weniger als 90 Flugminuten erreichbar. Im Schweizer Markt momentan exklusiv bietet Manta das Tauchresort Triton Bay Divers an der Triton Bay (Indonesien) an. Die vier Bungalows der im März 2015 eröffneten Anlage liegen direkt am türkisblauen Meer und sind umgeben von Palmen und unberührtem Dschungel. Das Hausriff ist vom Strand aus betauchbar. Speziell für Weichkorallenfans hat Manta Reisen das Mexiko-Angebot durch die entlegene Region Xcalak erweitert und mit Fidschi eine neue, bei Tauchern beliebte Destination ins Portfolio aufgenommen.

Das Magazin TIEFGANG kann unter www.tiefgang-manta.ch online durchgeblättert oder über www.manta.ch/kataloge-bestellen bestellt werden. Weltweite Tauchangebote finden sich auf www.manta.ch/diving.

Besuchen Sie Manta Reisen an der Ferienmesse Fespo in Zürich vom 26.-29. Januar 2017 (Halle 6).


Worldwide Dive and Sail und blue o two fusionieren

Worldwide Dive and Sail und blue o two freuen sich bekannt zu geben, dass sie kurz vor einer Fusionierung sind, die ihre beiden Unternehmen zusammenbringen soll - eine Fusion von Gleichgestellten.

Die Parteien beabsichtigen eine Kombination und ein Wachstum ihrer beiden Tauchsafari-Flotten, während sie davon losgelöst das internationale Wachstum von "blue o two" fortsetzen wollen, welcher bereits der grösste Tauch-Reiseveranstalter Grossbritanniens von weltweiten Abenteuerreisen ist.

Die Fusion wird voraussichtlich Ende 2016 abgeschlossen sein. Das "Rebranding" und der Zusammenschluss der Flotten wird rund 18-24 Monate nach dem Erfolgen der Fusionierung (vorbehaltlich der behördlichen Regulierung und Genehmigung) erwartet.

Die Kombination dieser beiden gleichgesinnten und sich ergänzenden Unternehmen wird einen führenden Mitspieler in der Tauchbranche schaffen. Es ist der Höhepunkt der vierjährigen Gespräche und eine Erweiterung der bestehenden Partnerschaft, die mit der Gründung der Master Liveaboards in 2014 begann.

Nach Abschluss der Transaktion der Vorstandsmitglieder und anderen Führungskräften, wird auch der neue Name der zusammengeschlossenen Unternehmensgruppe bekannt gegeben.

In einer gemeinsamen Erklärung beider Unternehmen sagten die Eigentümer:
"We are extremely excited about the future. We are looking forward to using the combined innovation and passion that both companies are already known for to continue to expand our product range globally by investing in an ever growing portfolio of international destinations. It will allow us to provide both our existing and future customers with an unparalleled service to build a sense of adventure and excitement from the moment they discover our products and services."

Preisverleihung des "tr fotosub's 2016"

Gossau, 06. November. Die Gewinner des alljährlichen Fotowettbewerbs der Taucher Revue wurden in diesem Jahr für die Preisverleihung zum Unterwasserfestival in Gossau (SG) geladen. So durften die Preisträger nebst den tollen Medaillen und Preise auch wundervolle Eindrücke der Unterwasserwelt mitnehmen. Die gutbesuchte Ausstellung, bei der zahlreiche Unterwasserfotografen ihre Werke ausstellten, darunter auch der bekannte Unterwasserfotograf Henry Jager, bot den Gästen eine vielfältige und atemberaubende Unterwasserwelt. Nebst den Fotowerken wurden auch Präsentationen/ Videos gezeigt und das neuste Fotoequipment vorgestellt.

Die Rangliste des Fotowettbewerbs findest du hier.

© Thomas Stauffer

Nikon AW130 - Macht Lust auf Action!

In der heutigen Zeit, bei der jedes Erlebnis unmittelbar geteilt, veröffentlicht oder gepostet werden soll, stellt die Nikon AW130 ein unverzichtbares Alltagswerkzeug dar. Sand, Schlamm, Schnee oder selbst eine Wassertiefe von bis zu 30m mag dieser Kamera nichts anhaben.

2016 Siren Foundation Donations

Jeder, der in den letzten drei Jahren mit Siren Fleet oder Master Liveaboards getaucht ist, weiss, dass Worldwide Dive and Sail seinen Gästen die Möglichkeit gibt, ein Nautilus Lifeline für eine symbolische Miete auszuleihen. Der Ertrag aus dieser Miete fliesst vollumfänglich der Siren Foundation Stiftung zu, welche jährlich eine Auswahl an Organisationen unterstützt, welche sich für den Schutz der Meere einsetzen.

In den letzten Monaten wurden zwei Gebiete, in welchen Worldwide Dive and Sail Reisen anbietet, auf massivste Weise von Naturkatastrophen heimgesucht. Zum einen verwüstete der Orkan Winston weite Teile der Inselgruppe Fidschi und forderte viele Menschenleben. Und zum anderen wurde Ecuador nur zwei Monate später von einem Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert, welches zu grossen Schäden in den westlichen Küstengebieten führte und vielen Menschen das Leben nahm.

"After the difficulties these countries are both currently in the process of overcoming, that this year's donation should literally be a Lifeline. As such Frank and I have decided that the money from 2015 will be split between two charities that are involved in overcoming the effects of these disasters." Sagt Firmen GM, Mark Shandur.

In Fidschi wird das Geld an die Stiftung "Sea Save Foundation" gespendet werden, die direkt fidschianischen Familien hilft, ihr Leben wiederaufzubauen. Der Worldwide Dive and Sail Partner in Fidschi, Volivoli Beach Resort, koordiniert die Verteilung dieser Mittel. Für alle, die direkt etwas beitragen möchten, können dies unter diesem Link tun.

In Ecuador arbeitet Worldwide Dive and Sail derzeit mit ihren Leuten vor Ort, um die richtige NGO (Nichtregierungsorganisation) für diese Angelegenheit zu finden.

Neue Rubrik - Unterwasserlebewesen

In unserer neuen Rubrik findest du bemerkenswerte Geschöpfe, die in einer fast noch unbekannten Welt leben. Die Unterwasserwelt ist wie man schon sagt, weniger erforscht als unser Mond. Dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass stetig neue Meereslebewesen entdeckt werden. Lass dich nun von der Vielfalt und der zum Teil schon unglaublichen Skurrilität der Natur begeistern.

Sony A7R II und RX100 IV neu bei Fantic erhältlich

Fantic ist ja als etwas "Olympus-lastig" bekannt. Das kommt daher, dass dieser extrem innovative und lange Zeit viel zu wenig bekannte Kamerahersteller einfach geniale Produkte für die Unterwasser-Fotografie bietet.
Selbstverständlich halten wir aber auch immer unsere Augen und Ohren offen, was die anderen Kamerahersteller auf den Markt bringen. Und nun ist der Zeitpunkt gekommen, Sony mit ihren beiden aktuellen Überfliegern RX100 IV (sehr leistungsfähige Kompaktkamera) und A7II (high-end Vollformat-Systemkamera) ins Sortiment aufzunehmen.

Bei Fantic derzeit normalerweise ab Lager verfügbar sind also nun auch:

+ Sony RX100 IV
+ Sony A7R II mit Objektiven (z.B. 90mm Makro und 16-35mm)

...und selbstverständlich auch die Unterwassergehäuse mit Zubehör für diese und viele andere Kameramodelle!

Kunstausstellung Henry Jager

Fotokunst im und mit dem Wasser

Bad Ragaz, 5. November 2015 - Mit einer Vernissage wurde am Dienstag die Fotoausstellung von Henry Jager im Grand Hotel Hof Ragaz eröffnet. Bis 16. Januar 2016 sind Wildlife- und Experimentalfotos zum Thema Wasser zu sehen - passend zum 175-Jahr-Jubiläum des Thermalwassers in Bad Ragaz.

v.l.n.r.: Guido Kalberer, Resortleiter Kultur des Tages-Anzeigers, Henry Jager und Thomas Bechtold, Hotelmanager des Grand Resort Bad Ragaz. (© Grand Resort Bad Ragaz AG)

Henry Jager ist ein Schweizer Unterwasser-, Wildlife- und Experimentalfotograf. Wasser ist seine Inspiration und das Hauptelement seines künstlerischen Schaffens. "Die Vielfalt des Lebens und der Landschaften unter Wasser ist faszinierend: winzige Pygmaenseepferdchen, gewaltige Fischschwarme und die farbenprächtigsten und skurrilsten Wesen der Erde. Mein Ziel ist es, diese Welt in ihrer Schönheit dem Betrachter in einer Art zu zeigen, die ihn zum Staunen bringt", beschreibt der Schweizer seine Leidenschaft für das Meer. Jager setzt sich aber auch im High-Speed-Studio in Schlieren bei Zürich mit dem Wasser auseinander: "Wasser birgt eine unglaubliche Vielfalt an kleinen Geheimnissen. Die Highspeed-Fotografie erlaubt es mir, diese nur Millisekunden existierenden Schätze einer vergänglichen Kunst der Physik einzufangen und zu präsentieren", so der Künstler. Seine Werke wurden bereits mehrfach prämiert - unter anderem von "National Geographic", "Ocean Geographic" und "Geo". Jager schreibt Artikel für Reise- und Tauchmagazine, veranstaltet Fotokurse und Workshops. Er agiert als Fotokritiker und Juror für Unterwasserfoto-Wettbewerbe.

Im Grand Resort Bad Ragaz hat man den Künstler ganz bewusst gewählt. Der Kurort feiert noch bis Jahresende 175 Jahre Thermalwasser. Kein Wunder also, dass das "blaue Gold" omnipräsent ist. Die Werke von Henry Jager sind bis 16. Januar im Grand Hotel Hof Ragaz ausgestellt. Eintritt frei.

Neues Logo von Wirodive

Evolution statt Revolution

Viel Herzblut, tausende gereiste Kilometer und ein unbändiger Vorwärtsdrang haben die Marke Wirodive zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein professionell-freundschaftlicher Reisetraumerfüller, speziell für Taucher.

Hierfür grundlegende Erfolgsfaktoren dürften wohl das Gespür für die Auswahl zuverlässiger Partner und einzigartiger Erlebnisse, gepaart mit ausgelebter Tauchleidenschaft sein.
Andreas Tesch, Freier Art-Director bei b:dreizehn, hat nun die visuelle Form weiterentwickelt, die dem Kern der Marke Wirodive ihr selbstbewusstes und inhaltlich persönliches Gesicht verleiht. Ihm ist es gelungen, zwei zentrale Elemente in der neuen, dynamischen Form des "W" zu verschmelzen: 1.) unser gemeinsames Lieblingselement, das Wasser; 2.) ein seliger Gesichtsausdruck, das Lächeln.

Letzteres erinnert an dieses positive, leichte Gefühl von tiefer Zufriedenheit. Gerade so, wie wir Taucher es kennen, wenn wir nach einem Wahnsinnstauchgang genüsslich entspannen. Das sind die Stunden, wo wir uns lebendig fühlen, eng verbunden mit uns selbst und der Welt. Übrigens, auch diese Lebendigkeit spiegelt sich im Logo wieder! Ganz besonders, wenn Sie es mit dem Finger in den Sand schreiben ... probieren Sie es aus!

Das Motto von Wirodive erfuhr ebenfalls einen Evolutionsschritt und bringt auf den Punkt, was Wirodive und seine Kunden so sehr miteinander verbindet: Die tiefe Freude an Naturschönheit und Tierbegegnungen, die die Seele berühren - "TOUCHED BY NATURE".

Kunstausstellung Henry Jager

Henry Jager ist ein Unterwasser-, Wildlife- und Experimentalfotograf.
"Wasser" ist das Hauptelement seines künstlerischen Schaffens, sei es in den Weltmeeren oder im kleinen High-Speed Studio in Schlieren.

Seine Werke werden rund um den Globus geschätzt. National Geographic, Ocean Geographic oder GEO sind nur einige derer, welche seine Werke prämiert haben. Henry Jagers Bilder wurden nicht nur in der Schweiz sondern auch im Ausland ausgestellt. Er schreibt Artikel für Reise- und Tauchmagazine, gibt Fotokurse und Workshops und agiert als Fotokritiker und Juror für Unterwasser Fotowettbewerbe.

Mehr Informationen über Henry Jager auf: www.conartix-photo.ch

Dienstag, 3. November 2015, 18.00 Uhr
Eröffnungsapéro im Grand Hotel Hof Ragaz mit Eröffnungsrede und Interview mit Herrn Guido Kalberer, Resortleiter Kultur und Gesellschaft des Tages Anzeigers. Die Ausstellung dauert bis zum 10. Januar 2016.

Wir freuen uns über jeden Besucher.


Reef Check & Siren Fleet

Die Siren Fleet und Reef Check arbeiten diesen Juli zusammen, um dir die Möglichkeit zu geben, etwas mehr über die Erhaltung der Meere und dessen Schutz zu lernen. Während des Aufenthalts an Bord der Philippine Siren bekommen die Gäste die Chance bei mehreren Kursen und Präsentationen, die von Dr. Gregor Hudgson von Reef Check durchgeführt werden, teilzunehmen.

Reef Check wurde im Jahr 1997 als internationale Non-Profit Organisation gegründet, welche die Aufgabe hat, Riffe (meist tropische Riffe) in über 90 Länder zu überwachen. Mit den gesammelten Daten zählt Reef Check zum grössten Korallen-Überwachungs-Programm, deren Ergebnisse von vielen Nationalen Behörden, als Hauptüberwachungswerkzeug verwendet wird.
Die Mission von Reef Check ist, die Menschen vor Ort zu stärken, um ihre Riffe durch Forschung, Bildung und aktive Erhaltung zu retten.

In den Reef Check Kursen lernen die Schüler mehr über die Überwachung der Korallenriffe und natürlich über deren Schutz. Alle Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Kurse ein Brevet und ein Wandzertifikat.
Die Teilnahme an den Kursen und Vorträgen sind absolut freiwillig. Die Tauchführer werden vor Ort sein, um sowohl den Kursteilnehmern, wie auch den Gästen, die nur einfach tauchen möchten, beiseite zu stehen.

Die 6-tägige Route beinhaltet folgende Ziele: Cabilao, Balicasag, Dauin, Apo Island und Pescador Island.

"Von Tauchern für Taucher erbaut" verfügen die Siren Fleet Yachten über individuell klimatisierte Kabinen mit eigenem Bad und viel Platz zum Entspannen. Die Siren Fleet verfügt über vier geführte Tauchgänge pro Tag in kleinen Gruppen, kostenloser Mietausrüstung und Nitrox. All dies wird von einer professionellen und erfahrenen Crew abgerundet.

Besuchen Sie die Website von Siren Fleet oder kontaktiere unser Reservierungsteam unter info(at)sirenfleet.com. Buche uns heute und erhalte einen Rabatt von 10%! Warst du bereits auf einer Siren Fleet Yacht? Schicke uns eine Email mit dem Betreff "Summer of Sirens" und erhalten etwas ganz Besonderes!

Vier von fünf SIREN FLEET Yachten wurden in Australien zu den besten Ausländischen Liveaboards gewählt!

Zum 5. Mal in Folge veranstaltete das Magazin "Dive Log Australasia" unter seinen Lesern ein "Who Is" Wettbewerb, um nach den besten regionalen und ausländischen Tauchschulen, Tauchbasen und Tauchsafaris zu suchen.
Wieder einmal wurden die Siren Fleet Yachten unter den "Top Ten Best Overseas Liveaboards" gewählt. So ging Platz 2 an die Palau Siren, auf Platz 3 war die Fiji Siren, die Indo Siren wurde auf Platz 4 gewählt und Platz 6 ging an die philippinische Sirene!
Ein großes Dankeschön an all unsere Gäste, die für uns gestimmt haben. Ein grosser Applaus für unser Team!

"We feel very proud to be among the top 6 best international liveaboards in Dive Log readers mind! Thank you to all of our past guests, and well done to all of our crew! We are hoping that our Master Liveaboards will be voted in next year", sagte Firmeninhaber Frank Van der Linde und Mark Shandur.

Besuchen Sie unsere Website oder kontaktieren Sie unser Reservierungsteam, um Ihren nächsten Tauchurlaub an Bord der besten Tauchsafari-Yachten im Ausland zu buchen!

Fantic Eröffnungsparty der neuen Location

Vorankündigung

Liebe Kunden, Freunde und Bekannte

Wir laden euch herzlich ein, am Sonntag, 28. Juni 2015 die neue Fantic Location mit dem betauchbaren Teich im Rahmen einer grossen Eröffnungsparty offiziell mit uns einzuweihen.
Es erwarten euch viele spannende Präsentationen, Vorträge, Wettbewerbe, Spiel und Spass und natürlich die Lüftung des gut gehüteten Geheimnisses, welches tolle Fotosujet an diesem Tag noch im Teich versenkt wird!

Anmelden und gewinnen

Damit wir besser planen können, möchten wir euch bitten, euch bis 31. Mai anzumelden. Unter allen angemeldeten und anwesenden Gästen verlosen wir am 28. Juni eine Olympus Tough TG-860 Kamera.

So meldet ihr euch an und nehmt an der Verlosung teil:
- eMail mit Betreff Eröffnungsparty und Anzahl Personen schreiben
- eMail an info(at)fantic.ch schicken und anschliessend ausdrucken
- gedruckte eMail am 28. Juni mitbringen und in die bereitstehende Box werfen

Euer Fantic-Team

Meeresspiegelanstieg: Mehr Daten aus den Ozeanen nötig

Kieler Klimaforscher zeigen Grenzen für genauere regionale Prognosen auf

16.03.2015/Kiel. Wie schnell der Meeresspiegel in den kommenden 100 Jahren steigt, lässt sich ungefähr berechnen - im weltweiten Durchschnitt. Für den Küstenschutz vor Ort ist aber kein Mittelwert von Belang, sondern wie hoch Fluten an einer ganz bestimmten Küste tatsächlich steigen werden. Dies kann regional sehr unterschiedlich sein. Klimaforscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel zeigen jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Nature Climate Change, dass zuverlässige Aussagen zu regionalen Entwicklungen derzeit nicht möglich sind. Dafür fehlen Beobachtungsdaten aus den Ozeanen.

Erster Sharkschool Course Director

Diplombiologe Uli Erfurth ist erster zertifizierter Sharkschool Course Director.

Mit ihm gewinnt die Sharkschool einen gleichermaßen sympathischen wie kompetenten Kommunikationstrainer für die Hai-Mensch-Interaktion. Der deutschsprachigen Szene ist "Bio-Uli" bereits als Veranstalter von BIONAUT-Seminaren für Sporttaucher, als Reiseleiter und auch als Vortragsredner mit Schwerpunkt Hai-Biologie und Interaktion bekannt. Gemeinsame Erfolge feierten er und Dr. Erich Ritter Anfang dieses Jahres auf ihrer Vortragstournee 'Haie - und ihre Angst vor Menschen'.

Jetzt übernimmt Uli die Reiseleitung für ausgewählte Sharkschool-Reisen. Erste Einsätze sind für September und Oktober 2015 geplant. Dann begleitet er die "Hai-End"-Reisen auf die Bahamas zur karibischen Hai-Vielfalt und den Tigerhaien. Auf Laien wie Fortgeschrittene warten zwei Wochen Infotainment und Interaktion, die ihr Leben bereichern werden. Denn in Theorie und Praxis bringt ihnen Uli Erfurth die (menschliche) Seite der Haie näher und führt sie in ein Abenteuer, wie es nur wenigen Tauchtouristen je vergönnt sein wird. Mit Bio-Uli an ihrer Seite gehen selbst die etwas zurückhaltenden, ängstlichen Gemüter auf Tuchfühlung mit den Haien. Wetten, dass... ?

Mehr Infos unter www.wirodive.de/sharkschool-bahamas-2015.php oder unter office(at)sharkschool.com


Unterwasserkunst von Henry Jager

Die Vernissage von unserem Reporter Henry Jager in Wangen (SZ) war ein Erfolg auf der ganzen Linie.
Die vielen Besucher durften sich über atemberaubende Unterwasser-Aufnahmen und über geschickt in Szene gesetzte Tropfen erfreuen.
Besonders die farbenfrohen Tropfenbilder, welche Henry in Perfektion und mit viel Arbeit und Kreativität auf Acrylglas gebracht hatte, wurden zum Publikumsmagneten.
Im Beisein der lokalen Presse wurde die Ausstellung im Seniorenzentrum in Wangen eröffnet - sie dauert noch bis Ende August.

Ort: Seniorenzentrum Wangen SZ, Hengstackerstrasse 2, 8855 Wangen

Wir gratulieren Henry zu seinem Erfolg und wünschen ihm eine gut besuchte Ausstellung.


Tauchsport Uster - Kooperation mit OPS

Tauchsport Uster ist einer der wenigen auserwählten OPS (Operational Professional System) Händler in der Schweiz. In einer Händerkooperation mit OPS beliefert der TSU äußerst erfolgreich den anspruchsvollsten Markt der professionellen Einsatzkräft, wie z.B. die Seepolizei, Rettungskräfte und die Seerettungsdienste.

Weitere Informationen erhälst du unter info(at)tauchsportuster.ch.

Nautilus Lifeline kommt in den Einzelhandel!

Waterproof übernimmt den Generalvertrieb

Das gute Gefühl von Sicherheit im Meer hat einen Namen und ist käuflich. Schon seit Jahren finden Tauch-Enthusiasten Artikel der Qualitätsmarke TUSA und die Trockentauchanzüge des renommierten Herstellers Waterproof in vielen gut sortierten Tauchshops. Ab sofort komplementiert das revolutionäre Nautilus Lifeline die Sortimente eben jener Shops in Deutschland und Österreich.

Das weltweit einsetzbare Seenotfunkgerät mit GPS bietet handliche Tauchsicherheit. Im Ernstfall kann das Lifeline Leben retten. Ein einziger Knopfdruck genügt nämlich, um die maritime Rettungskette in Gang zu setzen. Die in Not geratene Person wird mittels GPS von im Umkreis befindlichen Seefahrzeugen exakt lokalisiert und kann binnen kurzer Zeit geborgen und versorgt werden. Aber allein das gute Gefühl, dass mit einem Lifeline kein Taucher mehr verloren gehen kann, ist für den Sportsfreund ebenso beruhigend wie für seine Angehörigen.

Darüber hinaus ist die Möglichkeit zum Sprechkontakt in und außerhalb einer Notfallsituation ein praktisches Detail. D. h. Gruppen können sich per Funk abstimmen oder der Bootskapitän kann z. B. um Hilfe bei eventuellen Problemen gebeten werden. Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, dass eine verunfallte Person, während sie auf ihre Rettung wartet, über das Nautilus Lifeline verbal betreut werden kann.

Ursprünglich speziell für Taucher entwickelt, ist das Nautilus Lifeline, nicht zuletzt wegen seiner kompakten Größe und seines fairen Preis-/Leistungsverhältnisses inzwischen auf bestem Wege, zur Standard-Ausrüstung für jeden Wassersportler zu werden.

Kontakt: info(at)nautiluslifeline.com.de oder info(at)waterproof.eu

Wissen und gewinnen mit Wirodive

Brother Islands, Roca Partida, Lembeh Strait... den meisten Tauchern klingen diese Tauchplatznamen wie Musik in ihren Ohren. Sie wissen genau, wohin auf unserem Globus die Reise gehen muss, wenn man hier der nassen Leidenschaft frönen möchte. Und wissen Sie auch, wo z. B. das legendäre Wrack der USS Saratoga zu finden ist, in welchem Land sich die Mobulas bei Princess Alice tummeln und  wo die Cenoten mit ihren unglaublichen Sichtweiten und sagenhaften Lichtspielen ihre Tauchgäste begeistern?

Das Team des Moosburger Reiseveranstalters Wirodive fordert seine cleveren Sportsfreunde heraus und belohnt die Gewinner mit attraktiven Preisen. Die Challenge: Aus insgesamt 24 gleichermaßen hochkarätigen Tauchplätzen mindestens 10 den richtigen Destinationen bzw. Tauchregionen zuzuordnen. Details erfahren Sie unter www.wirodive.de/gewinnspiel. Raten Sie mit!

"Haie - und ihre Angst vor Menschen". Vortragstournee mit Dr. Erich Ritter und Dipl.-Biol. Uli Erfurth

Im Januar 2014 ist das SharkSchoolTM-Team on tour in D/A/CH.
Neueste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass das Thema Angst in der Hai-Mensch-Begegnung nicht allein dem Menschen vorbehalten ist, sondern dass auch beim Hai ganz ähnliche Gedankengänge ablaufen.

Wir Menschen reagieren beim Auftauchen eines Hais üblicherweise bewusst oder unbewusst mit Angst vor dem überlegenen Raubtier. Was aber geht in einem Hai vor, wenn er einem für ihn unbekannten und in seinem Lebensraum völlig unüblichen Wesen "Mensch" begegnet? Ist sich der Hai seiner Größe, seiner körperlichen Überlegenheit und seiner Respekt einflößenden Wirkung auf die meisten Menschen bewusst? Neueste Forschungen lassen vermuten, dass Haie geradezu einen inneren Konflikt erleben, wenn Sie einem Menschen begegnen.

In diesem rund 2 stündigen multimedialen Referat teilen Dr. Erich Ritter und Dipl.-Biologe Uli Erfurth, vielen als unterhaltsam-lehrreicher 'Bio-Uli' bekannt, ihre verblüffenden Einblicke in die Hai-Psyche. Ferner zeigen sie Ihnen, wie Sie sich leicht von Ihrer eigenen Angst vor Haien befreien können, indem Sie Ihre Gedankengänge kontrollieren.

Termine:
-Montag, 06. Januar 2014 in ZUG, Schweiz
-Dienstag, 07. Januar 2014 in WIEN, Österreich (ausverkauft)
-Donnerstag, 09. Januar 2014 in GARSTEN (STEYR), Österreich
-Freitag, 10. Januar 2014 in ZELL AM SEE, Österreich
-Samstag, 11. Januar 2014 in FRANKFURT, Deutschland
-Sonntag, 12. Januar 2014 in GROSS-GERAU, Deutschland
-Dienstag, 14. Januar 2014 in MÜNCHEN, Deutschland
-Donnerstag, 16. Januar 2014 in ZÜRICH, Schweiz
-Montag, 27. Januar 2014 in GEISSLINGEN, Deutschland

Wie Sie sich Karten sichern können und weitere Infos lesen Sie hier:

SharkSchoolTM-Vorträge im Januar 2014


Apeks Seminar Level 1

Der Technikkurs für Einsteiger

Inhalt
- Funktion und Aufbau von Apeks-Lungenautomaten, Halcyon- Wings und Subatec-Flaschenventilen
- Arbeitsablauf bei Revisionsarbeiten
- Wartungsvorschriften
- Spezialwerkzeuge

Zielsetzung
Die Teilnehmer erwerben die notwendigen Kenntnisse, um einfache Grundüberholungsarbeiten an Apeks-Lungenautomaten, Subatec Flaschenventilen
und Halcyon-Wings durchführen zu können.

Voraussetzungen
Technisches Verständnis im Umgang mit Tauchmaterial

Zielgruppe
Tauchlehrer, Mitarbeiter in Tauchshops, Seepolizei und Seerettungsdienst

Kursinhalte
- Erklärung der Funktion sowie der Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten
- Praktische Durchführung der erforderlichen Arbeiten.
- Statische und dynamische Prüfung von Lungenautomaten
- Erfahrungsaustausch und Diskussion

Datum: 13. März 2014 von 18.00 - 21.30

Kurskosten: CHF 240.- inkl. Kursmaterial

Anzahlung CHF 150.-

Hinweis
Bei erfolgreichem Abschluss von Theorie und Praxis wird ein Zertifikat ausgestellt.
Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen nach Eingang berücksichtigt.


"Augen auf den Malediven": Manta Reisen fördert verantwortungsvollen Tourismus

Pünktlich zum Start der Wintersaison lanciert Manta Reisen eine Broschüre mit einfachen Verhaltenstipps, die den sanften Tourismus auf den Malediven unterstützen sollen.

Der Spezialist für Tauchferien und Reisen im Indischen Ozean verteilt seit dieser Woche all seinen Gästen nach Ankunft auf den Malediven eine im Comicstil konzipierte Broschüre mit Dos und Don‘ts für verantwortungsvolles Reisen auf den Malediven. Damit möchte Manta Reisen seine Kunden mit einem Augenzwinkern darauf aufmerksam machen, wie umwelt- und sozialbewusstes Handeln auf den Malediven möglich ist.


Das bilderreiche Booklet beinhaltet etwa Umwelttipps wie "Klimaanlage und Licht ausschalten beim Verlassen des Bungalows", "Keinen Sand oder Korallen mit nach Hause nehmen" oder "Abfall reduzieren". Den letzten Punkt unterstützt Edelweiss mit einem eigenen Recycling-Programm. Da Müllwiederverwertung auf den Malediven nur sehr begrenzt möglich ist, verteilt die Schweizer Fluggesellschaft beim Hinflug Abfallsäcke, welche die Gäste während des Aufenthaltes füllen und am Check-in beim Rückflug wieder abgeben können. Edelweiss kümmert sich dann um das Recycling.

Die Broschüre enthält ausserdem Verhaltenstipps, welche die einheimische Bevölkerung sowie den sozialen Frieden unterstützen sollen. So wird beispielsweise geraten, lokal produziertes Handwerk zu kaufen sowie beim Fotografieren einer Person um Erlaubnis zu fragen.

Olympus OM-D E-M5 - Die Alleskönnerin

Bei einem Kauf einer neuen Kamera steht man meist vor einer riesigen Auswahl an topmodernen Kameras. Doch welche dieser High-End Produkten wird allen Bedürfnissen und Vorstellungen gerecht?
Zuerst sollte man sich einige Kriterien aufschreiben, welche die neue Kamera erfüllen sollte. Unsere von GlobeDiver.ch waren:
Leicht, kompakt, vielseitig einsetzbar, gutes Preis-Leistungsverhältnis und mit einer ausgezeichneten Bildqualität. Darüber hinaus sollte auch ein qualitativ hochwertiges Unterwassergehäuse vorhanden sein.


Mit der Olympus OM-D E-M5 gekoppelt mit dem Nauticam Gehäuse wurden unsere Kriterien bei weitem übertroffen. Wenn man bisher Freude am Fotografieren hatte, dann wird man das Fotografieren mit der Olympus OM-D lieben.
Die kleine, leichte und sehr handliche Kamera wird ab und zu doch von ein paar Spiegelreflexkamera-Besitzern belächelt, doch legt sich das anfängliche Schmunzeln sehr bald, wenn man die aufgenommenen Bilder vorzeigt.

Unterwasser & Wirodive laden ein zum 13. DIGITAL FOTOSUB-Wettbewerb, Pico / Azoren 2014

Für passionierte UW-Fotografen bietet sich Anfang Juli 2014 wieder eine verlockende Chance, Ihre Leidenschaft im Kreise Gleichgesinnter auszuleben:
Als Austragungsort haben die Ausrichter diesmal die Azoreninsel Pico auserkoren. Hier bündeln sich nicht nur im Sucher der Kamera hinreißende Fotomotive, Traumkulissen und sensationelle Sichtweiten wie kaum anderswo. Auch was die Infrastruktur, Reisezeit und die Erreichbarkeit des Reiseziels angeht, bietet sich ein gelungener Rahmen für das Event. Der Fotosub wird farblich vom tiefen, glasklaren Blau des Atlantiks dominiert werden. Als Fotomotive geben sich ebenso beliebte wie faszinierende Topmodels wie Haie, Mobulas, Delfine und Wale zu dieser Jahreszeit die Ehre. Fachliche und praktische Unterstützung während des Wettbewerbs erhalten die Teilnehmer vom Betreuungsteam vor Ort, das einige der besten Mentoren der Szene und aufstrebenden Nachwuchs der UW-Fotografie zusammenbringt. Im Fokus stehen das Lernen und die Freude an der gemeinsamen Leidenschaft. Ambitionierte können sich messen, denn am Ende des Shootouts wird eine Serie der drei besten Fotos von einer Jury gekürt und mit einem attraktiven Preis belohnt.

Ausführliche Infos gibt es bei www.wirodive.de/pdf/news/WD-AUSSCHREIBUNG-FOTOSUB-20141.pdf,
info(at)wirodive.de, Tel. +49 (0) 8764 947 8000

© Franco Banfi

TiefenRausch - Tauchexpedition in eine unbekannte Welt

Kommen Sie mit auf eine spannende Tauchfahrt! Meeresbiologe und Forschungstaucher Uli Kunz erzählt von seinen abenteuerlichen Forschungsexpeditionen, von denen er faszinierende Unterwasserfotos mit nach Hause bringt: Im arktischen Spitzbergen tauchte er unter dickem Packeis, im Atlantik untersuchte er Wale, rund um die Orkney-Inseln sammelte er winzige Nesseltiere und Nacktschnecken in starker Strömung und in der heimischen Ostsee dokumentiert er versunkene Wracks.
Die Spezialität der fotografischen Arbeiten von Uli Kunz sind dunkle Orte, die tief unter der Erde liegen: Wenn er Lampen, Blitze, Stative und Kameras in die Unterwasserhöhlen in Deutschland, Frankreich und Mexiko  transportiert, ähnelt er mehr einem schwimmenden Weihnachtsbaum als einem Taucher...
Werden Sie zum Höhlentaucher und begleiten Sie Uli auf eine Reise in sagenhafte Traumwelten, die nie ein Lichtstrahl erreicht. Wenn hinter Ihnen die Sonne verblasst, erhellt der Lichtschein der Tauchlampen spektakuläre Tropfsteinformationen. Doch hier warten auf die Wissenschaftler auch archäologische Sensationen aus längst vergangenen Zeiten...

Erleben Sie ein Abenteuer in einer fremden, aber uns doch so nahen Unterwelt, die nur selten Besuch bekommt...

Neue Chris Benz Homepage ab sofort online!

Nachdem CHRIS BENZ mit dem Launch von www.chrisbenz.de seinerzeit einen Meilenstein setzte, ist es nun wieder Zeit, die Markenentwicklung der Divewatchbrand No. 1 zu präsentieren.

Aus diesem Anlass wurde nun die komplette Homepage neu gestaltet und mit vielen neuen Features wie einem kostenlosen Download Center (für Anleitungen und Kataloge im PDF-Format), spannenden Infos zu Marke, Story, Sponsoring & Partnern und der Vorstellung unserer Charity-Projekte sowie des Ocean Teams ergänzt.

Desweiteren wurde ein verbesserter und völlig neu programmierter Dealer Locator (mit Google Maps-Anbindung und Google Geotag) zur besseren Händlersuche integriert.

Weiteres Highlight ist auch "CHRIS BENZ Customize"!

Hier kann sich jeder Besucher in wenigen, einfachen Schritten seine Wunschuhr mit verschiedenen Features (wie Zifferblattfarben oder Armbändern) konfigurieren und ansehen.

Schau rein, tauch ein und lass Dich begeistern.

Starkes Video von CAM FOR PRO und Cozumel Diving

Ein tolles Video über das Tauchen auf Cozumel. Die Qualität des Videos ist beeindruckend und macht Lust auf mehr. Gemacht wurde das Video mit einer GoPro Silver Edition. Viel Spass beim Anschauen.

Teamzuwachs bei Wirodive

Seit August 2013 verstärkt Bernd Leonhardt (Leo) das Team in Moosburg. Mit geschätzten 5000 Tauchgängen 'auf dem Buckel' und vielen Jahren Erfahrung im Tauchtourismus ist er der Branche nicht unbekannt. Angefangen hat alles 1990 als er auf der Karibikinsel Saba das Tauchen erlernte. Seine neue Leidenschaft machte der gebürtige Nordrhein-Westfale schnell zum Beruf und arbeitete für einige Jahre als PADI und SSI Tauchlehrer auf den Malediven und in Ägypten. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland ist Leo der Tauchreisebranche treu geblieben. Seit nunmehr 12 Jahren kennt man ihn als erfahrenen, weit gereisten Reiseberater, der weiß, wovon er spricht. Ob Cocos, Mosambik, Indonesien, Mexiko, ob Tauchen im Pazifik mit dem Großen Weißen oder mit Critters im indonesischen Muck, er liebt die Tauchvielfalt. Und er liebt das Reisen. Leos "reisetechnisch" bislang wohl härtesten Touren waren - vor seiner Tauchkarriere  - 2 Sahara-Durchquerungen mit dem Motorrad.

Von GlobeDiver.ch getestet - Sola NightSea von Light and Motion

Ein Bericht von GlobeDiver.ch Reporter Henry Jager

Faszinierend: Tiefrot erscheint das Riff in Ligaya (Occidental Mindoro, Philippinen) bei unserem Nachttauchgang. Dunkles Rot, durchbrochen von grellgrünen Strukturen der Korallenoberflächen! Stickstoffnarkose? Fantasy? Drogen? Nein, das Riff unweit des Apo Reef Clubs wird beleuchtet durch das kurzwellige Blau-Licht der Sola NightSea von Light and Motion. Fluorenszenz wird so sichtbar und Fluoreszenz gibt es in der Unterwasserwelt zu Hauf.


Von GlobeDiver.ch getestet - WiseDive Canister 5000

Ein Testbericht von Reporter Stefan Rüegg

Voller Spannung fuhr ich an einem Donnerstagabend zu Stefan Heer, um dort die WiseDive-Tanklampe zu begutachten. Bis anhin kannte ich die Marke WiseDive noch nicht, doch die 5000 Lumen, mit welchen mich Stefan lockte, klangen sehr vielversprechend. Die Lampe ist in einem praktischen und gut gepolsterten Case verpackt. Zum Vergleich habe ich meine Hartenberger Lampe mit LED-Kopf mitgebracht. Beim ersten Einschalten wurde ich durch die Leuchtkraft richtig überrascht. Der Unterschied zu meiner alten Lampe war sehr gravierend.

Die erste Gewinnerin einer Scubaspa Luxustauchsafari kommt aus Grossbritannien

Arabella Underwood aus Großbritannien hat den ersten SCUBASPA Wettbewerb im britischen Online-Magazin DIVE gewonnen. "Ich bin eine sehr glückliche Gewinnerin, so früh in meiner Tauchkarriere in der Lage zu sein, eines der weltweit besten Gebiete zu betauchen", schrieb uns die Gewinnerin unseres ersten Gewinnspiels, Arabella Underwood, als sie von Ihrem Glück gehört hat. Arabella hat eine Woche Urlaub in einer Suite auf Scubaspa Yin gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch Arabella und wir freuen uns darauf Dich an Bord begrüßen zu dürfen!

Gewinner des GlobeDiver.ch Shirt

Wir gratulieren Tino Dietsche zum Gewinn des GlobeDiver.ch Shirt, welches man am 3. Unterwasserfoto und -video Festival gewinnen konnte.

Tauchmesse an der FESPO Zürich

An der Tauchmesse.ch, die an der FESPO schon Tradition hat, finden Unterwasserfreunde alles zum Thema Tauchen: von Tauchtipps bis zu den spezialisierten Reiseveranstaltern mit den schönsten Destinationen. Die Tauchmesse.ch, die mit der FESPO vom 31. Januar bis 3. Februar 2013 stattfindet, beweist bestens, dass Reisen und Tauchen perfekt zueinander passen.

Dieses Jahr präsentiert Sharkproject Switzerland die MS HAITANIC als Sonderschau der Tauchmesse.ch.


Shark Proof - Chris Benz will es wissen!

Liebe Freunde des Tauch- und Surfsports, liebe Lifestyle - und Uhrenfreunde, es ist soweit! Wir präsentieren Ihnen neben unserem neuen Katalog auch unseren neuen CHRIS BENZ Trailer.

Alle CHRIS BENZ Taucheruhren sind SHARK PROOF. - sie halten nachweislich dem Biss eines Weißen
Hais stand. Überzeugen Sie sich selbst!


Facebook: https://www.facebook.com/ChrisBenzWatches

Der Clou: ein personalisierbares Tourenbuch

Das Wirodive-Abenteuer Guadalupe - San Benitos - Socorro ist jetzt als Bildband erschienen. Top-Fotografen haben diese einzigartige Tour, die nur einmal pro Jahr stattfindet, gestaltet und ihre Bilder zur Verfügung gestellt. Das Resultat ist ein herrliches Buch zur Erinnerung, Vorfreude oder als Geschenk für alle Tauch- und Haifans.

Der ganz besondere Clou ist die individualisierbare Version des Fotobuchs! Einzelne Bilder können ausgetauscht werden.  So präsentieren sich die persönlichen Höhepunkte dieser Reise bildgewaltig und um die eigenen Lieblingsfotos ergänzt in prägnantem Layout.

Dank der superflachen Buchbindung besticht das Panorama-Format nicht nur digital, sondern auch in der hochwertigen belichteten Version. Überraschende Farbbrillanz und echtes Fotopapier würdigen die Einzigartigkeit und Intensität des Erlebten im ausdrucksstarken Look and Feel.

Durchblättern unter: www.mein-tourenbuch.de/fotobuch/index.php
Weitere Infos beim Wirodive-Berater-Team: Hotline: Tel   +49 (0) 8764 - 947 8000.


3. Unterwasserfoto und -video Festival Gossau

GlobeDiver.ch bedankt sich herzlich bei allen Besuchern des Festivals für das Interesse und für die anregenden Gespräche.
Nebst den vielen atemberaubenden Fotos der Aussteller, konnte man sich auch bei Fantic über die Neuheiten der Unterwasserfotografie erkundigen. Auch zu Gast waren Olympus, Divecorner, Sunshine Divers und Softedge.

Es war eine angenehme Atmosphäre und wir danken dem OK-Team für diese Chance.


Uemis lebt!

Es scheint sich was zu tun im Hause Uemis. Laut Internetseite wurde im Juli 2012 eine neue Firma namens "Swiss Dive Technology AG" gegründet. Diese bieten ab sofort einen Reparaturservice an, welcher bereits genutzt wurde. Weiter wird schon nach Tauchshops gesucht, welche den Uemis SDA wieder ins Sortiment aufnehmen wollen.

Also gute Neuigkeiten für die Uemis-Taucher.

Weitere Informationen findet Ihr unter: http://www.uemis.com/de/unternehmen/neuigkeiten

Sponsorenwerbung

Teile dein Wissen!

Kennst du einen Link, der für deine Mittaucher interessant sein könnte?
Dann schick ihn an
info(at)globediver.ch.

Beste Grüsse euer Globediver Team