Deutsch
English

Zweite Etappe O'ahu - Hawaii

Hawaii ein Paradies auf Erden.

Nach einem 6 stündigem Flug von San Francisco nach Honolulu, waren wir fast ein wenig überrascht, dass es fast keine Kontrollen mehr gab. Ein kleiner mit Palmen bestückter Flughafen hat bei uns die hawaiianischen Gefühle schon ein wenig aufleben lassen. Für 9 Dollar ging es dann mit einem Shuttlebus an den touristisch geprägten Ort Waikiki. Ein herzlicher Empfang und ein schnelles Einchecken im Hotel Park Shore haben uns bereits einen wunderschönen Nachmittag am Strand ermöglicht.

Die Zimmer im Hotel sind geräumig und mit einem fantastischen Blick auf das Meer ausgestattet. Der überdimensionale Fernseher lässt die kleinen zu renovierenden Makel ein bisschen verblassen. Es ist ein ausgezeichnetes und unkompliziertes Hotel für alle, die nicht die grosse Brieftasche haben und doch ein schönes Hotel direkt am Strand möchten.

Klick auf das Photo um es zu vergrössern!

Nach ein paar Tagen Erholung am Waikiki Beach, haben wir uns ein kompaktes Auto gemietet und haben drei Tage lang die Insel erkundet. Die unglaubliche Vielfallt der Landschaft hat uns immer wieder zum Staunen gebracht. Zu den atemberaubenden Stränden hat diese Insel auch Regenwälder, Berge und Klippen, die sie mit Sonnenuntergängen und Regenbögen wundervoll dekoriert. Zur Abwechslung tauchten auch plötzlich Tannenwälder auf.

Hier eine kurze Liste, was wir alles gesehen haben:

Pearl Harbor
Leider zu touristisch, wer den Film gesehen hat, sollte diesen Ort besser meiden, weil er sonst enttäuscht wird

Ko'olina Resort, Paradise Core Luan Park
Ein schönes ruhig gelegenes Resort mit einer kleinen Bucht, die zum Schnorcheln gut geeignet ist. Unter anderem mit Oktopus, Flötenfisch, Pufferfisch und vielen weiteren farbenfrohen Fischen.

Pokai Bay
Ein kleines hawaiianisches Dorf, das noch fernab von touristischen Einflüssen existiert und so den hawaiianischen Flair noch erhalten hat.

'Ohikilolo Beach
Nahe am Ka'ena Point gelegener Traumstrand mit grossen schönen Wellen. Die grün bewachsenen Berge, die direkt nach dem Strand beginnen, vermittelt einem das Gefühl im Film Jurassic Park zu sein. Ebenfalls im Westen anzutreffen sind die einfach gebauten Zelte und Unterstände der Obdachlosen, die sich dort scheinbar gut organisiert haben.

Hale'iwa Town
Ein kleines Surfer Dorf mit diversen Shops und einer eindrücklichen Surfboard Ausstellung, die sich als kleiner Garten mit aufwendig angemalten Surfboards präsentiert.

North Shore
Weiter in Richtung Norden treffen wir auf den Ali'i Beach, den Ehukai Beach (Banzai Pipeline Beach) und Sunset Beach, an denen sich die weltbesten Surfer messen.

Halona Blowhole
An dem wir Zeuge von Dreharbeiten zu einem neuen Film wurden.

Diamond Head Crater
Ein kleiner Krater direkt an der Küste O'ahu. An der Küstenflanke des Kraters kann man aus einem alten Bunker super auf Honolulu und Waikiki Beach blicken. Der Marsch dort hoch war für uns Schweizer natürlich keine Herausforderung. Man sollte jedoch gutes Schuhwerk und etwas Wasser mitnehmen, da man unter der hawaiianischen Sonne schon ein bisschen ins Schwitzen kommt.

Manoa Falls
Wer Lost World von Spielberg gesehen hat, ist hier genau am richtigen Ort. Jungle-Feeling pur!Die unglaublich vielfältige Natur hat uns einen tollen und abenteuerlichen Nachmittag beschert. Der Wasserfall selbst ist aber eher ein bisschen dünn. Ist wohl eher eine gewisse Motivation sich dort hinauf zu begeben. Wer in weissen Klamotten und Flip-Flops dort hinauf will, kommt bestimmt nicht mehr so weiss zurück. VORSICHT MATSCH!

Dole Plantation
Eine Ananas Farm mit einem grossen Shop, in dem man sich mit sämtlichen Ananasprodukten, die man sich vor und nicht vorstellen kann, eindecken kann. (Ananas Weihnachtskugeln, Topflappen, Ananas Honig, etc) Auf dieser Plantage hat es einen schönen Garten, ein Heckenlabyrinth und sogar eine Eisenbahn, die die Besucher durch die Plantage fährt.

Sunset Beach
Ein Hot-Spot im Norden für alle Surfer, die grosse Wellen nicht scheuen.

Klick auf das Photo um es zu vergrössern!

Tauchen an der Westküste
Auf einem kleinen Tauchboot, dass von dem schönen Resort Ko'olina ablegt, gelingt man an die schönsten Tauchplätze, die O'ahu zu bieten hat. Das Tauchen ist eher ein bisschen farblos, doch wenn man genauer hinschaut, erkennt man doch einiges an Leben. O'ahu hat zudem auch einige Interessante Wracks. Das tauchen auf O'ahu ist eher ein schönes Nebenerlebnis. Als Tauchurlaub aber eher nicht zu empfehlen. Im Grossen und Ganzen sind wir doch sehr zufrieden.


Die neue Ausrüstung (Unterwassergehäuse von UK-Germany, und Lungenautomaten von Cressi) die wir jetzt auch endlich testen konnten, waren super! Es hat alles einwandfrei funktioniert und wir sind super zufrieden. Danke Uwe und Gabriela. Leider ist aber dennoch ein Blitz von Sea&Sea kaputt gegangen, aber das kennt man ja nicht anders.Wir hoffen nun auf Ersatzteile und auf den verbleibenden Blitz, dass dieser länger halten möge!

Klick auf das Photo um es zu vergrössern!

Die Autofahrten an den Küstenstrassen haben wir sehr genossen und sie haben uns unzählige wundervolle Strände und Augenblicke beschert.

Später haben wir uns entschlossen das Surfen auszuprobieren. So machten wir uns auf den Weg nach North Shore, wo sich in einem Monat die besten Surfer der Welt treffen werden.Die 2-3m hohen Wellenbrecher liessen uns mehrmals vom Brett fallen und wir haben dadurch auch einige Schlucke Meerwasser trinken müssen. Nach dieser Erfahrung mussten wir uns eingestehen, dass wir besser an einem Strand mit kleineren Wellen unsere ersten Surferfahrungen sammeln sollten.

N
ach so viel Abenteuer und Action müssen wir uns natürlich auch immer mal wieder mit einem feinen Drink und etwas Delikatem aufpäppeln. So haben wir verschiedene empfehlenswerte Restaurants, wie Cheesecakefactory, Tiki Bar, Sushi Bar, Steak House, und viele weitere kennengelernt.

In der letzten Woche haben wir uns in Waikiki nochmals aufs Surfboard gewagt und haben sehr gute Fortschritte gemacht. Es sind schon unglaubliche Eindrücke, die wir hier sammeln durften. Bei einem wundervollen Sonnenuntergang mit dem Surfboard auf die nächste Welle wartend, haben wir immer wieder eine grosse Meeresschildkröte gesehen und konnten diese sogar streicheln. Solche Momente werden uns immer erhalten bleiben.
Die Zeit in Hawaii war eindrücklich, spassig, vielfältig, paradiesisch und sportlich!

Mit der Limousine liessen wir Waikiki hinter uns und mit Air New Zealand steuerten wir unser nächstes Ziel Auckland an.


Beste Grüsse
Stefka