Zum Inhalt springen

Indonesien

Indonesien umfasst eine unglaublich grosse Region, in der sich jeder Taucher austoben kann. 
Alle möglichen und "unmöglichen" Lebewesen sind in diesen Gewässern vorhanden und verzaubern jährlich unzählige Taucher.
Lasst euch von dieser Region in den Bann ziehen. 


Bali – Von großen und kleinen Fischen

Willkommen in Asien. Der Welt der gut gewürzten Speisen, den Ländern des Lächelns, der Zufriedenheit, der Entschleunigung und vor allem des Weltklassetauchens.

Wir sind auf Bali in Indonesien angekommen und sitzen für ein erstes Abendessen direkt am Sandstrand in Sanur. Der erste Selbstversuch mittelscharf zu essen ist ordentlich danebengegangen. Doch man gewöhnt sich an alles und inzwischen esse ich ohne Probleme auch richtig scharf, denn – es schmeckt. Wie in kaum einem anderen Land, lässt sich hier vor allem das Essen genießen. Alles ist unfassbar lecker, leicht und bekömmlich. Allein deshalb ist Bali schon auf jeden Fall eine Reise wert.

Ambon - Abtauchen auf den Gewürzinseln

Zugegeben, heute wachsen Pfeffer, Muskat und Zimt nicht mehr nur auf den Molukken wie zu Vasco da Gamas Zeiten. Die Inselgruppe um die Hauptinsel Ambon ist aber auch heute noch ein Ort fernab des Massentourismus. Tauchresorts hat es sehr wenige und auch Boote machen nur auf den Transfertouren in Ambon halt. Dabei ist die gleichnamige Bucht ein Paradies für Makrofetischisten und Individualisten.

Togian Islands – verstecktes (unberührtes) Paradies

In Zentral-Sulawesi gibt es noch immer ein verstecktes, unberührtes Paradies. Riesige Schwämme und unversehrte Korallen sind im Überfluss vorhanden und eine grosse Vielfalt an Fischen beweist die Unberührtheit dieser Region. Das versteckte Paradies hat auch an Land interessante Dinge zu bieten und nicht nur Taucher werden dieses kleine Stückchen Himmel lieben. Von den vielen togianischen Inseln, die aus dem kristallklarem blaugrünem Wasser herausragen, sollte man sich eine nicht entgehen lassen: Una Una.

Tauchen wo der Pfeffer wächst

Es gibt da diese kleine wunderbare Insel mitten im Korallendreieck. Es riecht nach Muskatnuss, Zimt und anderen exotischen Gewürzen. Die Menschen sind neugierig, offen und freundlich. Überall sieht man koloniale Bauten, am Wegrand liegende Kanonen und ein grosses Fort thront über der Insel. Die Unterwasserwelt ist wunderschön: Mandarinfische – welche man Tag und Nacht sehen kann – direkt am Hausriff, seltene Lembeh-Seedrachen und Hammerhaie. Genau, die Rede ist von den Banda-Inseln mitten in der Bandasee.

Für Abenteurerherzen und Neuzeitentdecker: Tauchen im Sangihe Archipel

Im nördlichsten Teil Indonesiens und schon sehr nah an den Philippinen findet man noch unberührte Riffe, verlassene Strände und Natur pur. Von einer Reise mit Celebes Divers in eines der letzten Paradiese, wo es noch etwas zu entdecken gibt.

"Meet the critters" im Korallendreieck

Celebes Divers betreibt das Mapia Resort in Nord-Sulawesi, die perfekte Startposition für unvergesslich artenreiche Tauchgänge. Inmitten des Korallendreiecks ist Nord-Sulawesi nicht nur für ausserordentlich viele, sondern auch teils sehr schräge Unterwasserbewohner bei Insidern bekannt. Das Mapia überzeugt ausserdem durch tollen Service und Authentizität. "Wundervoll", soll das Wort "Mapia" heissen und genau so wird der Urlaub auch in Erinnerung bleiben.

Foto-Reports Indonesien

Foto-Reports Thailand