Zum Inhalt springen

Polarmeere

Jeder Taucher braucht auch einmal eine Herausforderung. Falls man das Strömungstauchen in den Malediven, das Haitauchen auf den Bahamas und das Wracktauchen in Truk Lagoon schon hinter sich hat, gibt es wohl nur noch die Polarmeere (Arktisches Meer, Antarktisches Meer, Europäisches Nordmeer, Barentsee, etc.) in denen man sich noch austoben kann. Diese meist unwirkliche und harte Welt aus Eis und Bergen kann in schönen Tagen zu einem Paradies und in schlechten Tagen zur Eis-Hölle werden. Ob man nun die zahlreichen Wracks des II. Weltkrieges in Norwegen betaucht, oder den Leopardenrobben am Südpol Hallo sagt, wer diese Meere betaucht hat, wird sicherlich süchtig danach.


Wale in Norwegen - Träume werden wahr

Viele Personen haben den Wunsch, einmal in ihrem Leben die Orcas live zu sehen. Das ist kein Problem, denn dazu muss man Europa nicht verlassen. 
Nordnorwegen ist das Ziel, genau gesagt zwischen der Region Tromsø und Andenes - der nördlichste Punkt der Vesterålen. Ende Oktober kommen die Heringsschwärme vom Atlantik zu den küstennahen Gewässern von Nordnorwegen.

Weitere Berichte

Taucherlebnisse aus dieser Region findest du auch bei Stefka auf Achse - Roadtrip durch Skandinavien

Foto-Reports Skandinavien