Deutsch
English

Süd-Sulawesi - unberührter Inseltraum auf Selayar

Es hat sich längst herum gesprochen, dass man im Indopazifik auf die grösste Artenvielfalt unserer Meere stösst. Noch immer als Geheimtipp gilt Selayar Island mit den gleichnamigen "Selyar Dive Resort". Versteckt im süd-östlichen Teil der Insel verzaubert es Taucher und Schnorchler mit einem abwechslungsreichen Tauchgebiet und beeindruckendem Fischbestand. Aber auch über Wasser gibt es auf der wilden und ursprünglichen Insel viel zu entdecken.

Die Hauptstadt Sulawesis, Ujung Pandang, ist der Ausgangspunkt, um ins Fischparadies zu gelangen. Je nach Ankunftszeit muss eine allfällige Übernachtung eingeplant werden. Auf dem 4 stündigen Transfer nach Bira im klimatisierten Minibus darf man sich von der sulawesischen Landschaft bereits verzaubern lassen. Der Weg führt vorbei an vielen Dörfern und man kann einen kleinen Einblick ins Leben der herzlichen Indonesier erhaschen. Im kleinen Fischerhafen wird auf das resorteigene Schnellboot umgestiegen. Eine landschaftlich eindrückliche Fahrt führt vorbei an unberührten weissen Sandstränden, Wasserfällen und schroffigen Klippen. Es ist der einsame Steg an der Südspitze der Insel, welcher das Ziel verrät. Die 8 gebauten Bungalows sind so perfekt in die Natur eingebettet, dass man sie beinahe nicht sieht. Viel Privatsphäre, ein eigener Strandabschnitt je Bungalow und umrahmt vom urwüchsigen Regenwald ist das Selayar Dive Resort. Das Herzstück der Anlage ist das offene Restaurant mit einer grossen Veranda. Hier werden asiatische und europäische Köstlichkeiten zubereitet. Abends trifft man sich gerne an der Bar und lässt sich ein Cocktail vom Chef persönlich mixen.

Um die bunte Pracht unter Wasser in vollen Zügen geniessen zu können, bedarf es keinen langen Bootsfahrten. Das rund 3 km grosse Hausriff bietet bereits Steilwandtauchen vom feinsten und auch Schnorchler können sich am Saumriff satt sehen. Verschiedene Geweihkorallen prägen das Bild, Softkorallen sind an den Steilwänden und Hartkorallen auf den Riffdächern zu bestaunen. Zu den ansässigen Meeresbewohnern gehören viele Kleintiere wie Seepferdchen, Nacktkiemenschnecken, Anglerfische, Garnelen und Porzellankrebse. Das strömungsexponierte Drop-off verzaubert mit bizarren Schluchten und auch grössere Fische sind hier anzutreffen. So werden regelmässig Barrakuda-Schulen gesichtet und auch Riffhaie fühlen sich hier zu Hause. Mit etwas Glück und vor allem im tieferen Gewässer kann man auch mal auf einen Hammerhai treffen. Jochen Schultheis, der Besitzer und Resort Manager nimmt erfahrene Taucher auch gerne mal in tiefere Gefilde mit. Es war auch er, der die indonesischen Behörden überzeugen konnte, den unberührten Riffabschnitt unter Naturschutz zu stellen. Seither bleiben diese Riffe ausschliesslich seinen Tauchgästen vorbehalten.

Wer in Ruhe und Abgeschiedenheit die Seele baumeln lassen möchte, persönlicher Service und Privatsphäre zu schätzen weiss und auf erstklassiges Tauchen nicht verzichten will, ist im Selayar Dive Resort genau richtig.