Katharina & Stefan

Kameras: Olympus OM-D E-M5 von Fantic und Nikon AW130

Reisedaten

Tour:
Tessin - Verzasca
Mai 2016

Unterkunft:
Unsere "Feuertaufe" mit unserem Bus "Hugo".
Wir entschieden uns für den traumhaft gelegenen Campingplatz Rivabella in Tenero.
Direkt am See und mit allem was man zum Leben braucht, versprüht dieser Campingplatz eine wohltuende Gelassenheit. Einfach, sehr nett und unkompliziert wird man auf dem Rivabella in Empfang genommen. Die Kosten sind absolut angemessen und preiswert. Wer es lieber etwas "Vornehmer" mag, hat neben an, eine teurere Camping-Variante.

Tauchen:
Flusstauchen will geübt sein. Wer ohne Kurs oder erfahrenen Tauchlehrer in die Verzasca steigt, gefährdet sein Leben. Es gibt viele verschiedene Tauchplätze mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Für Anfänger eignet sich sicherlich das Becken bei der "Römerbrücke". Die Wetterlage sollte stets vor dem Tauchen überprüft werden. 

Weitere Aktivitäten:

-    Wandern
-    Fotografieren
-    Sightseeing
-    Campen
-    Schwimmen
-    Geniessen
-    Minigolf

Ticino - Wandern, Tauchen und geniessen

Es ist soweit - unser Hugo, ein rund 32-jähriger VW LT-28, wird mit einer kleinen Tauch-Wander-Reise ins Tessin eingeweiht. Nach vielen Nächten in der Garagen-Werkstatt und einigen Reparaturen nahmen wir Kurs auf den Gotthard.

Ein Wochenende vor dem beliebten Auffahrtswochenende, bei welchem die "halbe" Schweiz ins Tessin rollt, genossen wir Ruhe, freie Strassen und geniales Wetter.
Im praktisch gelegenen Tenero fanden wir mit dem Camping Rivabella ein sehr idyllisches Plätzchen für die folgenden Tage.

Von Tenero aus gelangt man schnell ins traumhafte Verzasca-Tal, nach Locarno oder ins romantische Ascona, welches uns sehr gefallen hat.

Das Tauchen in der Verzasca ist wohl eines der schönsten Unterwasserabenteuer der Schweiz. Das glasklare Wasser scheint beim Tauchen und später auf den Fotos beinahe unsichtbar zu sein. Die Eindrücke und die Lichtspiele unter Wasser lassen jedes Taucherherz höherschlagen und zieht jährlich unzählige Taucher an.

Die Tauchplätze an der Verzasca haben diverse Schwierigkeitsstufen zu bieten, bei welchen man ab und zu schon ins "Schnaufen" kommen kann. Speziell bei den jeweiligen Enden - den Stromschnellen, kann die Strömung und das "Weisswasser" sehr kraftvoll und aber auch mit viel Action verbunden sein. Wichtig ist es aber, dass man die Strömung nicht unterschätzt und sie richtig zu lesen vermag.

Liebe Grüsse aus dem Tessin

Stefka

Wundervolles Tessin

Wilde Verzasca